Grundschule Wörth Dorschbergschule

Zeisigweg 2

76744 Wörth

Tel: 07271 / 131 520

E-Mail: gs-dorschberg@woerth.de

 


Aus dem Schulleben

Bericht zum Tag der Talente der Klasse 4b der Dorschbergschule Wörth

Am Freitag, den 17. Mai 2024, fand der aufregende Tag der Talente der Klasse 4b der Dorschbergschule Wörth statt. Insgesamt 13 Kinder trauten sich, ihre besonderen Talente vorzuführen, und begeisterten damit ihr Publikum. Das Spektrum der Talente war beeindruckend und vielfältig. Zu den Darbietungen gehörten unter anderem Klavierspielen, Tanzen, Theaterimprovisation und Turnen. Auch sportliche Fähigkeiten wurden präsentiert, wie Skateboardfahren, Fußballtricks, Rollerfahren und Schwimmen. Darüber hinaus zeigten einige Kinder ihre künstlerischen Talente im Malen und Zeichnen. Eine besonders originelle Einlage war das Produzieren von riesigen Kaugummiblasen. Am Ende der Veranstaltung wurden alle Teilnehmer mit viel Applaus und Anerkennung für ihren Mut und ihr Können belohnt. Jeder erhielt eine Urkunde als Zeichen der Wertschätzung für ihre Leistungen und ihren Beitrag zu diesem besonderen Tag. Der Tag der Talente war ein voller Erfolg und zeigte, wie vielfältig und beeindruckend die Begabungen der Kinder sind.

 


Dorschbergschüler gewinnen beim Frühlingsschwimmen den ersten Platz

10 Schüler der Grundschule haben vor kurzem beim Frühlingsschwimmen des SC Wörth teilgenommen, und dabei die Grundschule Dorschberg als Gruppe angegeben.
Tatsächlich wurde jetzt die Wertung der Grundschulen gewonnen und die Siegerehrung fand am 22.04 im Foyer des Hallenbades statt.


Lerngang der Klasse 4c zur freiwilligen Feuerwehr Wörth/Rhein

 

Im Rahmen der Brandschutzerziehung machte die Klasse 4c der Grundschule Dorschberschule am 9. April 2024 einen lehrreichen Ausflug zur freiwilligen Feuerwehr Wörth/Rhein. Unter der fachkundigen Leitung der Feuerwehrmänner Ralph Nagel und Christopher Metz erhielten die Schüler*innen einen umfassenden Einblick in die Arbeit und Ausrüstung der Feuerwehr. Zu Beginn des Besuchs erläuterten die Feuerwehrmänner die verschiedenen Ausrüstungsgegenstände, die im Einsatz verwendet werden, und ermöglichten den Kindern, diese anzuprobieren. Von den Schutzanzügen bis hin zu den Helmen konnten die Kinder die Ausrüstung hautnah erleben und verstehen, wie wichtig sie im Ernstfall ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt war das Verhalten im Notfall. Die Kinder lernten, was zu tun ist, wenn sie auf einen Brand oder eine andere Notsituation treffen, und wie sie einen Notruf absetzen können. Die Feuerwehrmänner erklärten anschaulich, was bei einem Notruf passiert und wie wichtig es ist, ruhig zu bleiben und klare Angaben zu machen. Ein besonders beeindruckendes Erlebnis war eine simulierte Notfallsituation in einem vernebelten Flur. Die Kinder konnten hautnah miterleben, wie die Feuerwehrmänner in solchen Situationen arbeiten und wie wichtig es ist, dass sie sich auf ihre Ausrüstung und ihre Teamarbeit verlassen können. Im Anschluss daran erklärten die Feuerwehrmänner den Fuhrpark der Feuerwehr, darunter auch die imposante Drehleiter, die bis zu 30 Meter ausgefahren werden kann. Die Kinder waren erstaunt über die Größe und Vielseitigkeit der Feuerwehrautos und staunten nicht schlecht, als die Drehleiter in die Höhe gefahren wurde. Ein besonderes Highlight des Besuchs war die Rückfahrt zur Schule. Die Kinder durften in den Feuerwehrautos Platz nehmen und wurden mit Blaulicht und Sirenen begleitet. Diese Fahrt sorgte bei den Kindern für strahlende Gesichter und wird ihnen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Insgesamt war der Lerngang zur freiwilligen Feuerwehr Wörth/Rhein für die Klasse 4c ein lehrreiches und spannendes Erlebnis. Die Schülerinnen und Schüler konnten viel Neues über die Arbeit der Feuerwehr erfahren und haben einen tieferen Respekt für die tapferen Männer und Frauen entwickelt, die Tag und Nacht bereitstehen, um anderen in Not zu helfen.

 


Die Klasse 4b besuchte den Bürgermeister

 Am Dienstag, den 09. April 2024, hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b der Dorschbergschule Wörth die aufregende Gelegenheit, den Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche zu besuchen. Alle waren voller Vorfreude und Neugier, als sie das Rathaus betraten. Der Bürgermeister empfing die aufgeregte Gruppe herzlich und lud sie in den Besprechungsraum ein. Dort saßen sie gespannt um den großen Tisch und lauschten aufmerksam den Worten des Bürgermeisters. Dr. Nitsche erklärte den Kindern geduldig die Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Bürgermeisters und beantwortete ihre vielen Fragen zu seinem Arbeitsalltag, den Herausforderungen der Stadtverwaltung und den Entscheidungen, die er treffen muss. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von der Möglichkeit, direkt mit dem Bürgermeister zu sprechen, und stellten eifrig Fragen zu Themen wie Umweltschutz und Freizeitmöglichkeiten für Kinder in der Stadt, aber auch zum Leben als Bürgermeister und wie sie sich selbst politisch engagieren können. Dr. Nitsche lobte ihr Interesse und ermutigte sie, sich weiterhin für ihre Stadt zu engagieren und Ideen einzubringen. Als Dank für ihren Besuch erhielten die Kinder am Ende des Treffens ein Lernmalbuch zum Thema Rathaus sowie Süßigkeiten. Ihre strahlenden Gesichter zeigten, dass der Besuch beim Bürgermeister ein voller Erfolg war und sie mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen nach Hause gingen.

 


Besuch der Klasse 4c im Rathaus

Am 19. März 2024 hatte die Klasse 4c der GS Dorschbergschule die einmalige Gelegenheit, das Rathaus zu besuchen. Unter der Leitung von Frau Schwarz begaben sich die Schülerinnen und Schüler auf eine spannende Exkursion, um das Herz unserer lokalen Regierung kennenzulernen. Der Bürgermeister, Dr. Dennis Nitsche, persönlich empfing die Klasse und erklärte geduldig und anschaulich die vielfältigen Aufgaben der Stadtverwaltung sowie seine eigenen Verantwortlichkeiten als Bürgermeister. Insbesondere der Besuch des großen Sitzungssaals hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Schülerinnen und Schülern. Die technischen Geräte und die Atmosphäre während einer Stadtratssitzung faszinierten sie. Dr. Nitsche beantwortete viele Fragen der Kinder und gewährte ihnen so einen Einblick in den Arbeitsalltag eines Stadtoberhaupts. Zum Abschluss des Besuchs überreichte der Bürgermeister den Kindern ein Lese-Mal-Heft mit dem Thema "Das Rathaus" sowie eine Auswahl an Süßigkeiten. Frau Schwarz und ihre Klasse haben sich mit einer handgeschriebenen Karte und einer süßen Kleinigkeit für die Gastfreundschaft bedankt. Der Besuch im Rathaus war für die Klasse 4c eine bereichernde Erfahrung, die ihr Verständnis für die lokale Regierung und demokratische Prozesse geweckt hat. Dank der freundlichen Aufnahme und der informativen Führung durch Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche wird dieser Ausflug sicherlich in Erinnerung bleiben und möglicherweise sogar das Interesse der Schülerinnen und Schüler an kommunalen Angelegenheiten und bürgerschaftlichem Engagement stärken.


Klasse 4b bei der Feuerwehr

Am Mittwoch, den 07. Februar besuchte die Klasse 4b die freiwillige Feuerwehr Wörth. Nach einer theoretischen Einführung durften die Kinder die Kleidung der Feuerwehrleute anprobieren. Die nächste Übung sollte etwas ganz Besonderes sein: Die Klasse  machte eine Feuerwehrübung , in der sie durch einen Flur mit Rauch kroch. Im Anschluss ging es in die Feuerwehrhalle. Die Feuerwehrmänner zeigten die Autos und die Ausstattung. Es wurde sogar die Drehleiter ausgefahren. Nach einem Dankeschön folgte das Highlight: Die Klasse wurde mit 3 Feuerwehrautos zur Schule gefahren. Dieser Tag wird allen noch lange im Gedächtnis bleiben.


Lesewettbewerb auf Stadtebene

Am 23.2.2024 fand der Lesewettbewerb auf Stadtebene an der St. Nepomuk-Grundschule in Schaidt statt. Unsere Schule vertraten für die Stufe 3 Darina Schmick (3b) und für die Stufe 4 Elisa Engel (4a). Sie traten gegen jeweils 4 Mitstreiter bzw Mitstreiterinnen aller Wörther Grundschulen an. Zuerst wurde aus dem eigenen Buch vorgelesen und anschließend aus einem Fremdtext. Siegerin für die Stufe 3 aller Wörther Grundschulen wurde Darina Schmick mit einer souveränen Lesung. Elisa Engel hat mit großem Erfolg teilgenommen. Wir beglückwünschen die beiden Mädchen für die tolle Darbietung.

 


Winterwanderung an der Dorschbergschule

Am Freitag, den 15.12.2023 fand nach einigen Jahren wieder die Winterwanderung der Dorschbergschule statt. Ab 16.30 Uhr traf sich die Schulgemeinschaft  auf dem mit Lichterketten geschmückten Hof. Um 17 Uhr ging es dann los. Angeführt von unserem Schulhund Tango ging es in den angrenzenden Wald zu einer kleinen Wanderung. Dank der Unterstützung vieler Kinder mit Taschenlampen, haben auch alle den Weg gefunden und kamen nach etwa 45 min wieder auf dem großen Schulhof an. Hier wartete der Förderverein mit Punsch, Brezeln und Würstchen, sowie einige Lehrkräfte, die schon fleißig Stöcke mit Stockbrotteig umwickelt hatten. Diese wurden dann auch gleich an den Lagerfeuern "gebacken" und verzehrt. Unzählige strahlende Kindergesichter waren zu sehen. Viele Erwachsene nutzten die Gelegenheit für Gespräche. So war eine gemütliche, vorweihnachtliche Atmosphäre spürbar. Wir wünschen allen Familien eine schöne Weihnachtszeit.


Klassenfahrt der vierten Klassen nach Bad Kreuznach

Am 29. November 2023 versammelten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a, 4b und 4c sowie ihre Lehrerinnen und Lehrer pünktlich um 8:45 Uhr am Treffpunkt in Wörth an der Dorschbergschule. Nach einer kurzen organisatorischen Einweisung begann die Busfahrt nach Bad Kreuznach. Bei der Ankunft stand schon fast das Mittagessen bereit. Nach dem Mittagessen ging es direkt weiter zum Schwimmbad, wo die Kinder ausgelassen planschen und spielen konnten. Nach dem erfrischenden Bad stand die Zimmerbelegung auf dem Programm. Die Kinder hatten die Aufgabe, ihre Betten selbst zu beziehen und ihre Zimmer gemütlich einzurichten. Anschließend gab es Freizeit, in der die Kinder sich auf dem Gelände austoben konnten. Am Abend erwartete die Gruppe ein spannendes Escape Room Rätsel, das von den Schülerinnen und Schülern erfolgreich gelöst wurde. Am nächsten Morgen begann der Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Anschließend machte sich die Gruppe auf den Weg zu einem Fußmarsch zum PUK Museum. Dort erwartete die Kinder eine interessante Museumsrallye und im Anschluss ein kreativer Workshop, bei dem sie ihre eigenen Klappmaulfiguren basteln konnten. Nach dem Museumsbesuch ging es mit dem Bus zurück zur Jugendherberge. Die Freizeit am Nachmittag wurde von einem aufregenden Tischtennisturnier geprägt. Nach dem Abendessen fanden im Gemeinschaftsraum Vorführungen und die Siegerehrung des Tischtennisturniers statt. Der Höhepunkt des Abends war zweifellos die Kinderdisco, bei der die kleinen Tänzerinnen und Tänzer die Tanzfläche eroberten und ausgelassen feierten. Am letzten Tag der Klassenfahrt hieß es, die Zimmer aufzuräumen und gemeinsam das Gepäck zu packen. Nach dem Frühstück verließen die Schülerinnen und Schüler die Jugendherberge um 11:00 Uhr und traten die Heimreise an. Die Klassenfahrt war ein voller Erfolg, reich an Erlebnissen und Aktivitäten, die den Schülerinnen und Schülern sicher noch lange in Erinnerung bleiben werden.

 


Fußballturnier der Dorschbergschule 

 

Am Mittwoch, den 22.11.2023 fand das 10. schulinterne Fußballturnier der Grundschule Dorschberg statt. Die Spielerinnen und Spieler der ersten, zweiten, dritten und vierten Klassen trafen sich in der Dorschberghalle, um den Schulsieger zu küren. In der Vorrunde trafen die Klassen in zwei Gruppen aufeinander. Hier wurde schon deutlich, dass der Spaß im Vordergrund steht, denn die Fußballerinnen und Fußballer überzeugten mit Können, Tricks und Köpfchen, aber auch mit Spielwitz und unglaublich fairem Verhalten. Ab 11.30 Uhr fanden die Platzierungsspiele statt, zu denen alle Klassen der Schule anwesend waren. Die Stimmung war großartig. Auf Platz 7 landete die Klasse 2c, dicht gefolgt von den Klassen 3c, 4c und dem All-Star-Team der ersten Klassen. Den fünften Platz erreichte die Klasse 4a, die sich gegen die Klasse 2b durchsetzen konnte. Das Spiel um Platz drei entschied die Klasse 2a im 7-Meter-Schießen für sich. Die Klasse 4b belegte den 4. Platz. Im großen Finale standen sich die Klassen 3a und 3b gegenüber. Die Klasse 3a setzte sich in einem knappen 7-Meter-Schießen mit 4:3 durch und wurde zum Turniersieger. Als beste Spielerin und bester Spieler wurden Malou (3a) und Yusuf (2b) ausgezeichnet. Die Pokale und Medaillen für alle Spieler wurden vom Förderverein gesponsert. Herzlichen Dank dafür. Alles in allem war es ein supersportliches und sehr faires Turnier mit vielen begeisterten Spielern und Zuschauern. Wer es wohl im nächsten Jahr schafft den Wanderpokal in die eigene Klasse zu holen? Bilder zu diesem Ereignis finden Sie in der Bildergalerie.

 


Kinder helfen Kindern – große Paketaktion an der Dorschbergschule

Im Oktober und November haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Dorschbergschule an der Aktion „Kinder helfen Kindern“ teilgenommen. Frau Schimmenti kümmerte sich um die Organisation und die Absprachen mit ADRA Deutschland (Adventist Development and Relief Agency, eine weltweit tätige Hilfsorganisation, die Projekte in der Katastrophenhilfe und Entwicklungszusammenarbeit durchführt). Die Kinder packten liebevoll vielfältige Pakete mit Bastel-und Schulbedarf, Spielsachen, Süßigkeiten, Hygieneartikel und Wärmespendern. Viele Pakete wurden auch von außen kreativ verziert. Eine unglaubliche Anzahl von 102 Paketen konnten in der Schule gesammelt werden. Nun sind die Pakete auf dem Weg nach Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Montenegro, Nord-Mazedonien oder Serbien, um dort ein Strahlen in die Augen der kleinen Empfängerinnen und Empfänger zu zaubern. Die Schulgemeinschaft ist sehr stolz auf dieses Zeichen der Herzlichkeit und Nächstenliebe. Wir bedanken uns bei Frau Schimmenti für die Organisation und Durchführung, sowie bei allen Familien, die dazu beigetragen haben.


Ausflug zur Jubez Mediale in Karlsruhe am 15.11.2023

Am Mittwoch, den 15.11.2023, begaben sich 28 Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen auf einen aufregenden Ausflug nach Karlsruhe, um an der Jubez Mediale teilzunehmen. Das Jugend- und Kulturzentrum Jubez bot zahlreiche medien-, kunst- und spielpädagogische Workshops an, die den Kindern die Möglichkeit gaben, die Welt der Medien auf kreative Weise zu entdecken. Die Schülerinnen und Schüler wurden im Jubez herzlich empfangen und hatten die Freiheit, sich frei zu bewegen und Workshops nach ihren eigenen Wünschen auszuwählen. In den Workshops hatten die Kinder die Gelegenheit, verschiedene Werkzeuge und Materialien auszuprobieren. Besonders beeindruckend war die Vielfalt der angebotenen Erfahrungsräume auf verschiedenen medialen Ebenen. Von KI-unterstützten Zeichnungen bis hin zu selbstarrangierten Klingeltönen gab es ein breites Spektrum an kreativen Möglichkeiten. Die Schülerinnen und Schüler konnten spielerisch erleben, dass Medien nicht nur als passive Unterhaltung dienen, sondern auch als Werkzeug für künstlerischen Ausdruck und kreatives Gestalten. Die Ateliers und Werkstätten des Jubez boten den Kindern die Chance, ihre künstlerischen Fähigkeiten zu entfalten und eigene Ideen umzusetzen.Der Ausflug zur Jubez Mediale war nicht nur lehrreich, sondern auch inspirierend für die Schülerinnen und Schüler.  Der Tag endete mit begeisterten Gesichtern und sicherlich vielen neuen Eindrücken, die die Kinder noch lange begleiten werden.


Siegerehrung Antolin

 

Am Dienstag, den 18.07.23 fand an der Dorschbergschule neben der Siegerehrung der Bundesjugendspiele auch die lang ersehnte Siegerehrung des Lesewettbewerbs Antolin statt. Dieser Wettbewerb erstreckte sich über das gesamte Schuljahr und forderte die Schülerinnen und Schüler dazu auf, ihre Lesefähigkeiten kontinuierlich zu verbessern und zu zeigen, dass sie das Gelesene auch verstanden hatten. Die Veranstaltung war ein großer Erfolg und zeigte das Engagement und die Begeisterung vieler Schülerinnen und Schüler für das Lesen. Zum ersten Mal wurden die jeweils Besten in allen Klassenstufen geehrt. So gab es noch mehr strahlende Gesichter als in den letzten Jahren. Bei den ersten Klassen setzte sich Jonte Kruse (1b) vor Julian Hoffmann (1c) und Valentina Kepic (1c) durch. Bei den zweiten Klassen gewann David Rassenfaß (2c) vor Robin Diez (2b) und Iljan Hoßfeld (2a). Die dritten Klassen wurden von Charlotte Kruse (3b), Harsirat Kaur (3b) und Levin Yarisan (3b) angeführt. Und bei den vierten Klassen hatten Paulina Buchalik (4a), Marie-Sophie Biank (4a) und Wael Khalil (4c) die Nasen vorn. Besonders herausragend war die Leistung von Paulina Buchalik aus der Klasse 4a, die mit 9665 Punkten den Sonderpokal für die meisten Antolin-Punkte erhielt. Ihr Engagement und ihre Lesefreude wurden mit großem Applaus und Anerkennung belohnt. Einen tollen Applaus gab es auch an den Förderverein, der die Pokalspende ermöglicht hatte. Der Förderverein unterstützt regelmäßig schulische Aktivitäten und trug auch maßgeblich zum Erfolg des Lesewettbewerbs bei. Die Schulleitung bedankte sich herzlich für die Unterstützung und betonte die Bedeutung solcher Partnerschaften für das schulische Leben. Die Siegerehrung des Lesewettbewerbs Antolin war ein gelungener Abschluss eines ereignisreichen Schuljahres. Sie würdigte nicht nur die individuellen Lesefähigkeiten und Fortschritte der Schülerinnen und Schüler, sondern unterstrich auch die Bedeutung des Lesens als grundlegende Kompetenz. Die Veranstaltung motivierte die Kinder, ihr Interesse an Büchern und Geschichten weiter zu vertiefen und stärkte die Lesemotivation für das neue Schuljahr.

 


Siegehrung Bundesjugendspiele

 

Am Dienstag, den 18.07.23 fand an der Grundschule Dorschberg die feierliche Verleihung der Urkunden für die Bundesjugendspiele statt. Diese alljährlich stattfindende Veranstaltung ist ein Höhepunkt im Schulleben und würdigt die sportlichen Leistungen der Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Disziplinen. Besonders hervorgehoben wurden auch in diesem Jahr die Kinder, die mit außergewöhnlichen Leistungen eine Ehrenurkunde erhielten. Die Aufregung war spürbar, als die Namen der ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler aufgerufen wurden. Alle Geehrten erhielt von der Schulleitung die Ehrenurkunde sowie warmen Applaus von den Mitschülern. Es war ein besonderer Moment, der die Anstrengungen und den Einsatz der Schülerinnen und Schüler würdigte.


Höchstleistungen bei den Bundesjugendspielen

Die diesjährigen Bundesjugendspiele an der Dorschbergschule Wörth fanden an zwei Sporttagen statt, am Dienstag, den 20.06.23 und am Donnerstag, den 22.06.23. Über 200 Kinder nahmen an den Wettkämpfen teil und stellten sich in verschiedenen Disziplinen wie Sprinten, Weitsprung, Wurf und dem 800-Meter-Lauf der sportlichen Herausforderung. Trotz der hohen Temperaturen an beiden Tagen zeigten die Schülerinnen und Schüler beeindruckende Höchstleistungen. Die Schülerinnen und Schüler waren mit großem Eifer und Engagement bei der Sache, und ihre Leistungen waren bewundernswert. Besonders im Sprinten waren einige vielversprechende Nachwuchstalente zu beobachten. Mit beeindruckender Schnelligkeit liefen die jungen Athleten die 30/50- Meter- Strecke entlang, unterstützt von den anfeuernden Rufen ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler. Beim Weitsprung zeigten die Kinder ihre Sprungkraft und Geschicklichkeit, während beim Wurf die Kraft und Technik im Fokus stand. Beim 800-Meter-Lauf bewiesen die jungen Ausdauersportlerinnen und -sportler ihre körperliche Stärke und ihren Durchhaltewillen. Ein großer Dank gilt Frau Schwarz, die die Bundesjugendspiele organisiert hat. Die Lehrer sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und unterstützten die Schülerinnen und Schüler bei ihren sportlichen Aktivitäten. Auch die helfenden Eltern verdienen besondere Anerkennung, da sie durch ihre Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Veranstaltung leisteten. Ohne ihr Engagement wäre eine solch große Veranstaltung nicht möglich gewesen. Die Bundesjugendspiele an der Dorschbergschule Wörth waren ein voller Erfolg. Die Kinder hatten nicht nur die Möglichkeit, ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, sondern konnten auch Teamgeist, Durchhaltevermögen und Fairness erleben.


Ramba Zamba auf dem Dorschberg

Am Freitag, den 26.05.2023, fanden auf dem Dorschberg zwei atemberaubende Zirkusvorstellungen statt, die von der Grundschule Dorschberg organisiert wurden. Mehr als 200 talentierte Artist*innen traten in diesen Vorstellungen auf und begeisterten das Publikum mit ihren beeindruckenden Darbietungen. Die Zuschauer wurden von einer Vielzahl an Zirkuskünstlern in den Bann gezogen. Die Vorführungen umfassten Jongleure, Tellerdreher, Zauberer, Fakire, Trapezkünstler, Devilstickartisten, Leiterakrobaten, Clowns und viele weitere talentierte Akteure. Jede Darbietung war einzigartig und zeugte von der harten Arbeit und dem Engagement der Schülerinnen und Schüler. Die Zuschauer waren von den Vorstellungen restlos begeistert. Die Artistinnen zeigten ihr Können mit einer beeindruckenden Präzision und Leidenschaft. Das Publikum konnte die Freude und den Stolz der Kinder förmlich spüren, während diese auf der Bühne ihr Bestes gaben. Die Darbietungen wurden mit tosendem Applaus belohnt und sorgten für strahlende Augen bei den jungen Artist*innen. Die Zirkusvorstellungen waren Teil eines Schulfestes, das auf dem Schulgelände stattfand. Neben den beeindruckenden Aufführungen gab es auch verschiedene Spielestationen auf dem Schulhof, die von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden konnten. Die Kinder hatten die Möglichkeit, ihre Geschicklichkeit und ihr Können bei verschiedenen Aktivitäten unter Beweis zu stellen und hatten dabei jede Menge Spaß. Für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher sorgte der Förderverein der Grundschule Dorschberg. Es wurden diverse Speisen und Getränke angeboten, um die Gäste während des Schulfestes zu versorgen. Der Förderverein leistete damit einen wertvollen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung. Die Schulgemeinschaft ist zurecht stolz auf die herausragenden Leistungen der Kinder. Nicht nur die beiden fantastischen Vorstellungen, sondern auch der Lernfortschritt der Schülerinnen und Schüler während der Vorbereitungswoche machen die Schulgemeinschaft überaus stolz. Die Kinder haben mit viel Einsatz und Engagement gelernt, sich gegenseitig unterstützt und ihre Talente weiterentwickelt. Insgesamt waren die Zirkusvorstellungen "Ramba Zamba auf dem Dorschberg" ein großer Erfolg und haben sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch das Publikum begeistert. Die Veranstaltung hat gezeigt, dass mit harter Arbeit, Teamgeist und Leidenschaft außergewöhnliche Ergebnisse erzielt werden können. Das Strahlen in den Kinderaugen wird sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.



42 Teilnehmer*innen der Dorschbergschule am Känguru-Wettbewerb 2023

Auch in diesem Jahr haben die Schüler der Dorschbergschule am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Dies ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 80 Ländern weltweit. Er soll die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit fördern. Im diesem Jahr nahmen 42 Dorschbergschüler*innen erfolgreich teil. Alle wurden mit einer Urkunde und einem Preis belohnt. Besonders tolle Leistungen bei den Drittklässlern erzielten Hannah Richter (80 Punkte), Charlotte Kruse (67,25 Punkte) und Lea Möhrke (62,25 Punkte). Bei den vierten Klassen landeten Svea Dzheyn (92 Punkte), Bent Kohlbecker (75 Punkte) und Lena Simon (68 Punkte) ganz vorne. Svea Dzheyn gelang außerdem der weiteste Känguru-Sprung, da sie 11 Aufgaben in Folge richtig löste. Hannah Richter erreichte bei den dritten Klassen mit ihrer Punktzahl einen herausragenden dritten Platz auf Bundesebene. Die Schulgemeinschaft ist sehr stolz auf alle Teilnehmer und freut sich schon auf den Känguru-Wettbewerb im nächsten Jahr.


Waldwandertag der 4b

Neben dem Bau eines Waldsofas hat die 4b Baumbilder gestaltet, Parcours und Murmelbahnen aus natürlichen Materialien gebaut, einen Waldpfad begangen und vieles mehr. Die Kinder der 4b waren hierbei besonders kreativ im Umgang mit dem Lebensraum Wald. Bilder finden Sie in der Galerie.


"Skipping Hearts" an der Dorschbergschule

Am Donnerstag, den 20.04.2023 gab es an der Dorschbergschule viele hüpfende Herzen beim Ropeskippingworkshop "Skipping Hearts" der deutschen Herzstiftung. Sinn dieses Kurses ist es, den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen des Seilspringens beizubringen und ihnen gleichzeitig die gesundheitsförderliche Wirkung dieser Sportart zu verdeutlichen. Dazu kam die Expertin Anja Bayer an die Schule, die den Kurs für die Kinder mit Spiel und Spaß zu einem ganz besonderen Erlebnis werden ließ. 30 freiwillige Schüler*innen der Klassen 3a und 3b  trainierten 90 Minuten gemeinsam mit Anja. Höhepunkt des Workshops war die abschließende Aufführung vor den versammelten Kindern der anderen Schulklassen. Unter großem Applaus führten die Drittklässler vor, welche Tricks und Kunststücke sie an diesem Tag erlernt hatten. Die Möglichkeit, im Anschluss noch eigene Seile zu erwerben, ergriffen viele Kinder und freuten sich darauf, ihr Training zu Hause fortzusetzen.


Grundschüler*innen der Dorschbergschule erlaufen 2790,01 Euro für das Kinderhospiz Sterntaler

Beim Spendenlauf im Herbst 2022 rannten die Grundschüler viele Runden für einen guten Zweck. Im Vorfeld war klar: Das Spendengeld sollte aufgeteilt werden: Zur einen Hälfte für das schulinterne Zirkusprojekt im Mai, zur anderen Hälfte für einen guten Zweck, in diesem Fall für das Kinderhospiz Sterntaler. Die Kinder hatten die Aufgabe Sponsoren zu finden und diese in ihren Laufpass einzutragen. Am Tag des Spendenlaufs trafen sich die Schüler, die Lehrer und einige Zuschauer im Stadion von Wörth. Es wurden unzählige Runden gelaufen und alle waren sich einig: „Es war anstrengend, hat aber jede Menge Spaß gemacht.“ Auch der Förderverein unterstützte die Aktion mit einer Tombola. Im Nachhinein trugen die Läufer das Geld der Sponsoren zusammen und brachten es in die Schule. Ein imposanter Betrag von 2790,01 Euro konnte mit einem symbolischen Scheck über den Förderverein der Dorschbergschule an das Kinderhospiz Sterntaler übergeben werden. Die Schulgemeinschaft der Grundschule Dorschberg ist unheimlich stolz auf den erzielten Betrag und das Zeichen der Solidarität.


Lesewettbewerb 2023 an der Dorschbergschule

Eintauchen in die Welt der Bücher bedeutet neben dem Wissenserwerb oft auch das Eintauchen in andere Welten. Daher kommt der Ausbildung der Lesekompetenz von Kindesbeinen an eine zentrale Rolle zu. Beim VORlesen kommt es neben dem flüssigen Lesefluss und dem inhaltlichen Verständnis auch darauf an Zuhörer zu erreichen und „mitzunehmen“. Diese Kompetenzen konnten die Schülerinnen und Schüler der Dorschbergschule auch dieses Jahr wieder im traditionellen schulinternen Lesewettbewerb anwenden und präsentieren. Alle Klassen haben sich daran beteiligt und je zwei LeserInnen ins Rennen geschickt. Am 23. März war es soweit: Alle ausgewählten LeserInnen durften zunächst einen zuvor geübten und anschließend einen fremden Text vorlesen. Die Juroren taten sich sehr schwer bei so vielen tollen Vorleserinnen und Vorlesern Sieger zu ermitteln. Mit viel Mühe konnte man sich auf je einen Gewinner/ eine Gewinnerin pro Jahrgangsstufe einigen, jedoch können sich ALLE Teilnehmer und Teilnehmerinnen als Sieger fühlen. So war auch bei der anschließenden Überreichung der Urkunden und Geschenke lauter Jubel im gesamten Schulhaus zu hören. Auf den ersten Plätzen landeten Sophie, Darina, Elisa und Marie-Sophie.  Die strahlenden Gesichter zeugten auch in diesem Jahr wieder vom großen Erfolg des beliebten Lesewettbewerbs.


Besuch beim Bestattungsunternehmen Mächerle

Am 17.03.2023 durfte die Ethikgruppe der vierten Klassen einen Blick in den Alltag und auf die Aufgaben eines Bestatters werfen. Neben einer Führung durch die Räumlichkeiten, Betrachtung verschiedener Särge und Urnen und einem kleinen, aber sehr wichtigen Besuch des Hühnerstalls des Bestattungsunternehmens durften die Kinder sogar die Außenfläche eines Sargs gestalten (Bilder siehe Galerie). Zudem konnten die Kinder entscheiden, für welchen wohltätigen Zweck der Erlös aus dem Verkauf des Sargs verwendet werden soll. Die Gruppe entschied sich dafür, den Erlös an die Erdbebenopfer der Türkei und Syrien zu spenden. Details hierzu können hier bald nachgelesen werden. Ein großes Dankeschön an das Team Mächerle, dass eine so tolle Gelegenheit und einen informativen sowie bereichernden Vormittag möglich gemacht hat.


Konzertbesuch in Maximiliansau

Am Donnerstag, den 09.03.2023 besuchten die Klasse 3b, 4a und 4b eine Vorstellung des Landespolizeiorchesters in Maximiliansau. Nach den ersten beiden Stunden fuhren wir mit der Straßenbahn nach Maximiliansau. Ein kurzer Fußweg führte uns zur Tullahalle. Dort angekommen durften wir nach einer kleinen Wartezeit das Konzert des Landespolizeiorchsters bestaunen. Es war eine grandiose, kindgerechte Vorstellung zum Thema Räuber. Neben der *Räubermusik* lernten wir auch allerlei nützliche Polizeifakten, zum Beispiel was der Unterschied zwischen einem Räuber und einem Dieb ist. Auch die Heimfahrt nach Wörth verlief ohne Probleme und viele Kinder haben immer noch den Polizei-Rap im Ohr "Räuber sind gefährlich. Wir sind lieber ehrlich."


Fußballturnier der Dorschbergschule 

Am Donnerstag, den 02.03.2023 fand das 9. schulinterne Fußballturnier der Grundschule Dorschberg statt. Die zweiten, dritten und vierten Klassen trafen sich in der Dorschberghalle, um den Schulsieger zu küren. In der Vorrunde trafen die Klassen in zwei Gruppen aufeinander. Hier wurde schon deutlich, dass der Spaß im Vordergrund steht, denn die Fußballerinnen und Fußballer überzeugten mit Können, Tricks und Köpfchen, aber auch mit Spielwitz und unglaublich fairem Verhalten. Nach der großen Pause fanden die Platzierungsspiele statt, zu denen alle Klassen der Schule anwesend waren. Die Stimmung war großartig. Auf Platz 5 landete die Klasse 2b, dicht gefolgt von den Klassen 2a, 3b und 2c. Das Spiel um Platz drei entschied die Klasse 4c im 9-Meter-Schießen für sich. Die Klasse 4a belegte den 4. Platz. Im großen Finale standen sich die Klassen 3a und 4c gegenüber. Die Klasse 3a setzte sich souverän mit 2:0 durch und wurde zum Turniersieger 2023. Als beste Spielerin und bester Spieler wurden Milly (4c) und Efe (3a) ausgezeichnet. Alles in allem war es ein supersportliches und sehr faires Turnier mit vielen begeisterten Spielern und Zuschauern. Wer es wohl im nächsten Jahr schafft  den Wanderpokal in die eigene Klasse zu holen? Bilder zu diesem Ereignis finden Sie in der Bildergalerie.


Demokratiebildung: Die Klasse 4a besucht das Rathaus und den Bürgermeister
Im Rahmen des SU-Themas Wörth/Rheinland-Pfalz/Deutschland/Europa besuchte die Klasse 4a am Mittwoch, den 08.02.2023, mit 18 Schülerinnen und Schülern und der Lehramtsanwärterin Frau Geßler, das Rathaus in Wörth und den Bürgermeister Herrn Dr. Nitsche, der sich die Zeit für den Austausch mit den Kindern nahm. Zu Beginn durften sich die SchülerInnen im großen Konferenzraum einfinden, welcher sie sofort sehr beeindruckte. Dort setzten sie sich zusammen mit Herrn Dr. Nitsche an den großen Sitzungstisch, an dem auch regelmäßig der Stadtrat Wörth zusammenkommt. Die Kinder erfuhren, wo man im Alltag auf die Stadt trifft, z.B. im Straßenverkehr oder bei Nutzung des Wassers aus dem Wasserhahn, und der Bürgermeister erarbeitete mit ihnen die Bedeutung des Wörther Wappens, wozu die Schülerinnen und Schüler ihr im Unterricht erworbenes Wissen beitragen konnten. Darüber hinaus beantwortete er viele Fragen der Kinder, die sie sich im Vorfeld überlegt hatten. Zum Abschluss durften sie auch die Klingel, die bei Stadtratssitzungen vom Bürgermeister genutzt werden kann, läuten und einen Blick in einen kleineren Sitzungsraum werfen. Bevor es zurück zur Schule ging, bekamen die Kinder noch ein Frisbee, einen Kugelschreiber und ein Rätsel- und Lernheft der Stadt Wörth geschenkt und die Einladung des Bürgermeisters, einmal an einer Stadtratssitzung teilzunehmen. Die Kinder haben sich sehr darüber gefreut. Vielen Dank für den schönen und lehrreichen Vormittag an Herrn Dr. Nitsche und das Rathaus!


Wärmende Decken für alle

Der Förderverein der Dorschbergschule hatte eine gute Idee, die kalte Jahreszeit mit dem ständigen Lüften für unsere Kinder etwas erträglicher zu machen. Es wurde für jedes Kind (und jede Lehrkraft) eine Fleece-Decke angeschafft, die während der Schulzeit zur Verfügung steht. Unsere Reinigungskräfte haben alle Decken vorher gewaschen und im Dezember wurden sie an die Kinder verteilt. Sie werden rege genutzt. Alle SchülerInnen und Lehrkräfte freuen sich darüber! Ein großes Dankeschön an unseren Förderverein!


Unsere Krippe steht - in der Dorschbergschule wird es weihnachtlich

In diesem Jahr hat sich ein Team aus jüdischen, muslimischen, orthodoxen und katholischen Menschen für den Krippenaufbau bereit erklärt. Ein Zeichen dafür wie interkulturell und bunt unsere Schule ist. Die Adventszeit kann kommen. 


Brandschutzerziehung:

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Wörth/Rhein

Im Rahmen des SU-Themas „Feuer“, besuchte die Klasse 4b am 27.09.2022, mit 16 Schülern und Frau Schwarz, die Feuerwehr in Wörth. Ralph Nagel und 2 seiner Kameraden erklärten die Technik und die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr und beantworteten viele Fragen der Kinder. Die Schutzkleidung der Feuerwehrmänner, sowie die Atemmaske durften die Kinder selbst aus- und anprobieren. Wie bei einem „echten Feuer“, mussten sie durch einen Rauchtunnel kriechen, und lernten dabei, dass „echter Rauch“ lebensgefährlich ist. In einem Film wurde den Kindern der Ablauf nach einem Notruf verdeutlicht und zum Abschluss wurden den Kindern der große Fuhrpark und die unterschiedlichen Zwecke der Einsatzfahrzeuge erklärt. Natürlich durften sie auch in die Fahrzeuge steigen und sich wie echte Feuerwehrleute fühlen. Es war ein toller Vormittag, vielen Dank an die FFW Wörth!

 



Sportliche Höchstleistungen bei den Bundesjugendspielen

Bei den Bundesjugendspielen, die dieses Jahr zum ersten Mal an zwei Tagen stattfanden, zeigten die Dorschbergschüler, was in ihnen steckt. Die ersten und zweiten Klassen zeigten zwischen 8 und 10 Uhr ihr Können, die dritten und vierten Klassen waren zwischen 10 und 12 Uhr dran. Gemessen wurde sich in den Disziplinen 50 Meter Lauf, Weitwurf und Weisprung. Für das Sportabzeichen zeigten die Schüler auch noch in anderen Bereichen wie dem 800 Meter Lauf ihr Können. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen waren alle superfit und gaben ihr Bestes. So kam es, dass die Zuschauer und Helfer viele sportliche Höchstleistungen bestaunen konnten. 


Ausflug in den Karlsruher Zoo

Am Freitag, den 03.06.2022 fuhr die Klasse 4b gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Markgraf und der Begleitung Frau Peketitsch mit dem Zug nach Karlsruhe in den Zoo. Zuerst mussten die Schüler eine Zoo-Rallye mit 16 Fragen zu verschiedenen Tieren und Stationen bewältigen. Mona, Ida und Antonia hatten die Rallye zuerst richtig gelöst und durften sich eine kleine Überraschung aussuchen. Danach blieb noch ausreichend Zeit zum selbständigen Erkunden. Das ein oder andere Eis und durfte natürlich genauso wenig fehlen wie der Besuch des großen Spielplatzes. Nach der Freizeit trafen sich alle wieder, um gemeinsam den Heimweg anzutreten. Es war ein superschöner Tag mit tollem Wetter, guter Laune und vielen Eindrücken. Weitere Bilder finden Sie in der Galerie. Berichte von diesem Ausflug finden Sie unter Schülerarbeiten.


Die Klasse 3b erforscht den „Lebensraum Wiese“

Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns mit dem Thema Wiese. Nachdem im Unterricht der Ursprung der Wiese und verschiedene Wiesenarten besprochen wurden, haben die Kinder einige Pflanzen und Tiere der Wiese kennengerlernt. Dazu haben wir einige Filme angeschaut. Letzte Woche haben wir einen Lerngang mit Fr. Babilon in den Bürgerpark gemacht. Die Kinder haben verschiedene Pflanzen gesucht, diese mit den I-Pads fotografiert und anschließend in der Bücherei recherchiert, um welche Pflanzen es sich handelt. Dabei haben die Kinder verschiedene Möglichkeiten zur Recherche kennen gelernt. Diese Woche stand unser großer Ausflug mit der S-Bahn ins Naturschutzzentrum Rappenwört auf dem Programm. Die Bahnfahrt war für viele Kinder schon sehr aufregend und spannend. Dort angekommen, konnten die Kinder nach einem Spaziergang durch den Wald, Wildschweine und Frischlinge beobachten. Nach dem Frühstück startete unser Workshop. Auf dem Weg zur Wiese, mussten sich die Kinder beim „Spiegelgang“ mit Hilfe eines Mitschülers zurechtfinden. Außerdem haben wir den Unterschied zwischen Bärlauch und Maiglöckchen kennen gelernt. Auf der Wiese angekommen gab es zahlreiche Informationen zu den Schmetterlingen und die Kinder haben die Wiese und ihre Bewohner bei verschiedenen Aufgaben kennengelernt. Nun erforschen wir im Klassenzimmer ein Tier ganz genau. Gemeinsam haben wir ein Terrarium für Schnecken eingerichtet und seit dieser Woche sind unsere Tiere eingezogen. Die Kinder kümmern sich abwechselnd um das Wohl der Tiere und haben „Schneckendienst“. Wir sind gespannt, was wir noch alles über diese Wiesenbewohner erfahren werden!


Liebe ist bunt – ein Projekttag der Klasse 4b

Im Rahmen einer Demokratie-Erziehung ist auch das Thema Vielfalt unerlässlich. Vielfalt bezieht sich auf Herkunft, Religion, Alter, gesundheitlicher Zustand, Interessen, Fähigkeiten und auf die sexuelle Identität und Orientierung. Aus diesem Grund hat die Schule den Auftrag im Rahmen der Förderung von Toleranz, Gleichberechtigung und Wertschätzung unterschiedliche Formen der Partnerschaft und Beziehungen zu thematisieren. Die Schulsozialarbeiterin Frau Schilling und die Klassenlehrerin Frau Markgraf haben am Donnerstag, den 05.05.2022 gemeinsam mit der Klasse 4b der Dorschbergschule einen Projekttag unter dem Motto „Liebe ist bunt!“ durchgeführt. Kindgerecht setzte sich die Klasse mit unterschiedlichen Lebensentwürfen auseinander. Dabei wurde eine riesige Regenbogenflagge themengerecht gestaltet. Außerdem konnten die Schüler Buttons entwerfen, die sie mit nach Hause nehmen durften. Alles in allem war es ein produktiver und abwechslungsreicher Tag, der allen viel Spaß bereitete.


Schiedsrichterbesuch in den Klassenstufen 3 und 4

 

Die Fußballer der dritten und vierten Klassen hatten am 28.03.2022 einen beeindruckenden Besuch. Herr Max Sitter, ein aktiver Schiedsrichter des Wörther Fußballvereins nahm sich die Zeit mit den Kindern das Wichtigste zu den 17 geltenden Fußballregeln zu besprechen. Herr Sitter, der nicht nur ein erfahrener Schiedsrichter sondern auch Ob-Mann der Kreisschiedsrichter ist, erklärte beispielsweise was genau ein Abseits ist, wann ein direkter oder ein indirekter Freistoß gepfiffen werden muss und warum das Amt des Schiedsrichters unverzichtbar ist. Die Kinder hörten somit von einem erfahrenen Fachmann, dass es beim Fußball nicht um das Gewinnen um jeden Preis geht, sondern dass Fußball  ein faires Spiel unter Beachtung des Regelwerks und mit wechselseitigem Respekt sein sollte.  Herr Sitter zog die Jungs und Mädchen nicht nur mit seinem Fachwissen, sondern auch mit seiner freundlichen und wertschätzenden Art in seinen Bann.  Ein Besuch, den wir gerne noch einmal wiederholen wollen!


Alles Müll oder was?

 

Die Grundschüler der Klasse 4b der Dorschbergschule beschäftigten sich mit ihrer Lehrerin Frau Markgraf im Rahmen der Projekttage mit dem Thema Müll und dessen Auswirkung auf die Umwelt. Zuerst wurde dabei überlegt, was Müll ist, wo Müll herkommt und wieviel Müll jeder Mensch täglich verursacht. Die richtige Mülltrennung spielte ebenso eine Rolle wie die Tatsache, dass Müll durch verschenken, spenden oder wiederverwenden vermieden werden kann. Bei einem Müllsammelspaziergang in der Spielstraße wurden die Kinder darauf aufmerksam, wie viele Menschen nicht bewusst genug mit Müll umgehen und ihn einfach auf den Boden werfen. Drei große Säcke Müll konnte die Klasse in kurzer Zeit sammeln. Neben Zigarettenstummeln, Corona-Masken und Glasflaschen fanden die Kinder aber auch äußerst kuriose Dinge wie Spielsachen und eine alte Zahnbürste. Außerdem stand Upcycling auf dem Projektprogramm. Aus gesammeltem Müll bastelten die Kinder wunderbare Dinge wie Musikinstrumente, Ketten und Kerzen im Glas. Alles in allem waren es drei abwechslungsreiche, gewinnbringende Tage, die allen Beteiligten großen Spaß machten. Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie. 


Autorenlesung in der Klasse 4b

Am Dienstag, den 16.11.2021 fand in der Klasse 4b die lange erwartete Autorenlesung mit Sven Gerhardt statt. Die Kinder hatten die Lesung als Preis beim Lesesommer gewonnen, da sie wiederholt die teilnahmestärkste Klasse waren. Der Autor brachte sein Buch "Mister Marple und die Schnüfflerbande - Ein Hamster gibt Gas" mit und trug besonders spannende Stellen aus dem Buch vor.  Besonders toll war, dass Mister Marple als Handpuppe auch dabei sein konnte. Es war eine kurzweilige Stunde und die Kinder hatten am Ende noch viele Fragen rund um das Buch, seine Person und den Autorenberuf. 


Grundschüler der Dorschbergschule erlaufen 9470 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe in Bad Neuenahr

Beim Spendenlauf am 24.09.2021 rannten die Grundschüler viele Runden für einen guten Zweck. Im Vorfeld initiierten die Lehrerinnen Katherina Babilon-Becking und Jennifer Markgraf den Kontakt zur Grundschule Bad Neuenahr, die bei der Flutkatastrophe im Juli 2021 besonders hart getroffen wurde. Die Schulgemeinschaft ließ sich sofort auf das Projekt ein und zeigte eine große Hilfsbereitschaft und eine enorme Großzügigkeit.

Mitte September hatten die Läufer die Aufgabe Sponsoren zu finden und diese in ihren Laufpass einzutragen. Am Tag des Spendenlaufs trafen sich die Schüler, die Lehrer und sogar der Schulhund Tango im Stadion von Wörth und gaben ihr Bestes. Es wurden unzählige Runden gelaufen und alle waren sich einig: „Es war anstrengend, hat aber jede Menge Spaß gemacht.“ Auch der Förderverein unterstützte die Aktion mit einem Stand, an dem es für die Kinder kostenloses Wasser und eine kleine Tombola gab. Im Nachhinein trugen die Läufer das Geld der Sponsoren zusammen und brachten es in die Schule. Ein imposanter Betrag von 9470 Euro konnte mit einem symbolischen Scheck über den Förderverein der Dorschbergschule an den Förderverein der Grundschule Bad Neuenahr übergeben.

 Die Schulgemeinschaft der Grundschule Dorschberg ist unheimlich stolz auf den erzielten Betrag und das Zeichen der Solidarität. 



Wir fliegen weiter…

4 Jahre Grundschulzeit gingen am Freitag, den 16.07.2021 mit einer emotionalen Abschlussfeier auf dem großen Schulhof für unsere 4. Klassen zu Ende. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Eltern und Geschwister kamen zur Feier ihrer Grundschulkinder.

Durch das abwechslungsreiche Programm mit vielen Darbietungen der Schüler führte Herr Scherrer. Mit einem Tanz zu „Hope“ von Culcha Candela überraschte die Klasse 3b mit ihrer Lehrerin Frau Markgraf die Schüler der Abschlussklassen. Das Lied von Mark Forster „„Ich frag die Maus““ wurde mit“ Bodypercussion von der Klasse 4a aufgeführt. Andrea (4a) teilte folgenden Gedanken zum Abschied mit. Liebe Viertklässler! Wir werden alle wechseln müssen: Klasse, Lehrerin und uns. Wie werden wir das schaffen? Was ich weiß ist, dass wir uns Wiedersehen. Es kann Tage, Monate oder sogar Jahre dauern. Aber das macht nichts! Denn die Viertklässler können alle ihre Ziele erreichen. Wer weiß! Vielleicht werden unsere eigenen Kinder auch mal Freunde. Ich werde euch soooooooooo vermissen! Die 4. Klassen tanzten zu dem Lied „Jerusalema“ einen Flashmob. Außerdem wurde in einem Sitzhalbkreis mit Bechern und zwei Solosängerinnen (Emilia 4a und Nelia 4b) in der Mitte der Cup-Song „„When I´m gone““ aus dem Film „Pitch Perfect“ dargeboten. Beide Abschlussklassen hatten im Unterricht der letzten Schulwochen ein Akrostichon zum Abschied aus der Grundschule erarbeitet. Dieses wurde nun mit Hintergrundmusik dem Publikum vorgetragen. Jeder Abschlussschüler sprach am Mikrofon einen Satz zum Abschied aus der Grundschule oder zum Neuanfang in der weiterführenden Schule. Die jeweiligen Anfangsbuchstaben ergaben am Ende einen Satz, der mit bunten Buchstaben gezeigt wurde:

WIR NEHMEN ABSCHIED UND SAGEN NUN AUF WIEDERSEHEN

Am Ende der Feier wurden die Schüler namentlich aufgerufen und bekamen unter Applaus ihr Abschlusszeugnis von ihren Klassenlehrerinnen (Viola Schwarz 4a und Katherina Babilon 4b) überreicht. Mit guten Wünschen schickten Schüler, Lehrer, Eltern und Geschwister bunte Luftballons auf ihre Reise.

Auch unsere Viertklässer fliegen nun weiter…

Wir wünschen euch alles Gute!

Eure Lehrer der GS Dorschbergschule


Schöne Sommerferien

Nach einem anstrengenden und außergewöhnlichen Schuljahr 2020/2021 wünschen wir allen Familien wunderschöne und erholsame Sommerferien. Unseren Viertklässlern drücken wir die Daumen für einen superguten Start an der weiterführenden Schule.

Das Team der Dorschbergschule

 


Antolin Wettbewerb 2021 - die Sieger stehen fest

Auch 2021 erhielten die fünf fleißigsten Leser der Dorschbergschule im internen Antolin Wettbewerb Pokale und Urkunden. Es wurden unglaubliche Punktzahlen erzielt. 

In diesem Jahr gewann eine Drittklässlerin den Wettbewerb: Lilly Sitter (3b) landete mit 25511 Punkten auf dem ersten Platz. Knapp dahinter auf Platz zwei folgte ihr Klassenkamerad Daniel Buchalik mit 25262 Punkten. Den dritten Platz erreichte Daniels Schwester, Paulina Buchalik (2a) mit 18968 Punkten. Nelly Scheiner (3b) und Felix Jochim (4b)  erreichten mit 13098 und 9746  Punkten den vierten und fünften Platz. Die Klasse 3b erreichte mit mehr als 80 000 Punkten den Gesamtsieg. Herzlichen Glückwunsch an diese Leser, das waren unglaubliche Leistungen.


Lesekisten der Klasse 3b

Aus einem Bücher-Projekt der Klasse 3b sind wunderschöne Lesekisten entstanden. Die Kinder gestalteten die Kisten selbst und stellten damit ein Buch vor der Klasse vor. Von Bibi und Tina, über die wilden Fußballkerle und Greg's Tagebuch  bis hin zu School of Talents, Vamperl und Michel aus Lönneberga: Es war für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Fotos der Lesekisten können Sie in der Galerie bestaunen.  


Das Deutsche Sportabzeichen im Corona-Jahr

„Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden (Leistungsstufe Bronze).

Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.“

 

 

Auch in diesen schwierigen zwei Schuljahren, mit Homeschooling und äußert eingeschränktem Sportunterricht, hat die Klasse 4a immer wieder für das Sportabzeichen trainiert. Am Ende dieses Schuljahres haben 8 Kinder ein Sportabzeichen erreicht. Toll gemacht, weiter so!

 

Folgende Schüler haben das Sportabzeichen erfolgreich absolviert:

  Sportabzeichen in Gold: Emilia Anonuevo, Nia Boycheva, Sinja Reisch, Viktoria Schwarz

 Sportabzeichen in Silber: Moritz Kohlbecker, Alexander Merkel

 Sportabzeichen in Bronze: Almira Atik, Paul Peketitsch


Unsere Schulwerte - ein Projekt der Klassen 3b, 4a und 4b


Klasse 1b gewinnt Stressbälle und Spielekiste

Liebe 1b, eure Eltern haben dafür gesorgt, dass wir gewonnen haben! Ihr fragt euch sicher wie und was? Unsere Klasse hat von den ersten Klassen die meisten Mitglieder im Förderverein! Da haben sich also viele Eltern angemeldet! Der Förderverein hat deshalb einen Preis für euch. Jedes Kind bekommt einen Stressball. Ihn kann man kneten, wenn man sich mal bewegen muss oder ganz angespannt ist von der vielen Arbeit. Außerdem bekommen wir vom Förderverein eine Spielekiste mit Pausenspielen geschenkt! Die können wir aber erst nutzen, wenn Corona nicht mehr so schlimm ist. Aber darauf freuen können wir uns schon jetzt! Auf dem Foto überreicht Herr Scherrer eurer Klassenlehrerin Frau Flöscher-Schloß die Stressbälle. 


Ernennung zum Rektor

Nach einem Jahr als Konrektor und einem Jahr als kommissarischem Rektor gratulieren wir unserem Schulleiter, Herr Mario Scherrer, zur Ernennung zum Rektor. Hiermit ist unser Schulleitungsteam nun komplett und wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.


Ernennung zur kommissarischen Konrektorin

Wir gratulieren unserer Kollegin,  Frau Dominique Flöscher-Schloß, von Herzen zur bestandenen Prüfung und der Ernennung zur kommissarischen Konrektorin der Grundschule Wörth Dorschberg.


Schöne Sommerferien

Nach einem anstrengenden und außergewöhnlichen Schuljahr 2019/2020 wünschen wir allen Familien wunderschöne und erholsame Sommerferien. Unseren Viertklässlern drücken wir die Daumen für einen superguten Start an der weiterführenden Schule.

 

Bitte denken Sie daran, dass Sie nach einem Aufenthalt in einem aktuellen Corona-Risikogebiet gesetzlich verpflichtet sind, sich anschließend 2 Wochen in Quarantäne zu begeben (siehe Elternbrief). Achten Sie daher bitte darauf, dass Sie in diesem Falle spätestens am 02. August wieder zurückkehren.

Falls Sie später aus einem Risikogebiet zurückkommen sollten, informieren Sie bitte die Schule!

 

Das Team der Dorschbergschule


Antolin Wettbewerb 2020 - die Sieger stehen fest

Auch in diesem Jahr erhielten die fünf fleißigsten Leser der Dorschbergschule im internen Antolin Wettbewerb Pokale und Urkunden.

In diesem Jahr gewann zum ersten Mal ein Zweitklässler den Wettbewerb: Daniel Buchalik (2b) landete mit 13147 Punkten auf dem ersten Platz. Knapp dahinter auf Platz zwei und drei folgten  Mira Scheiner (4b) mit 12262 Punkten und  Lilly Sitter (2b) mit 10799 Punkten. Die Plätze vier und fünf belegten  Mia Paki (3b) mit 7004 Punkten und Luise Fischer (4a) mit 6949 Punkten. Wir sind sehr stolz und gratulieren euch herzlich.


Es ist soweit!

Die Bienen der Bienen-AG waren wieder fleißig und sind zu vielen Blüten geflogen. Dabei haben sie natürlich auch ganz viel Nektar gesammelt. Deshalb gibt es schon wieder Honig der Bienen-AG zu kaufen. Ein 500g-Glas kostet 6€. Wer den leckeren Honig kaufen möchte, gibt seinem Kind das Geld möglichst passend mit in die Schule. Jede Lehrkraft nimmt dies entgegen und das Kind bekommt den Honig dann von Frau Flöscher-Schloß.

Lasst es euch schmecken!

P.S.: Noch mehr Bienen-Bilder finden Sie in der Galerie.


Eröffnung des Lese- und Chillzimmers der "Lesen-macht-STARK-Klasse" 4b

Am Freitag, den 13.03.2020 wurde das Lese - und Chillzimmer der Klasse 4b eröffnet. Neben Begrüßungsworten der Klassenlehrerin Frau Markgraf und dem Schulleiter Herr Scherrer gab es auch einen tollen Eröffnungssong der Klasse, die sich jetzt Pilotklasse des schuleigenen "Lesen-macht-STARK"- Projektes nennen darf. Nachdem Herr Scherrer das Band durchgeschnitten und somit das Zimmer offiziell eröffnet hatte, stürmten die Kindern hinein, stöberten durch das Angebot und  suchten sich ein Buch oder eine Zeitschrift. Dann machten es sich alle gemütlich und es wurde  gelesen und sich ausgetauscht. Außerdem bereicherten Frau Lang und Frau Babilon das Programm, indem sie jeweils ein Buch vorstellten. Nach der Eröffnung freuen sich nun alle riesig darauf das Zimmer im Schulalltag zu benutzen.