Aktuelle Termine

19.05.2019           Ausflug des Fördervereins zur alla hopp Anlage in Rülzheim

 

22.05.2019           Bundesjugendspiele Sommer

 

27.05.2019-          Workshoptage 

29.05.2019

 

19.06.2019           Ausgleichstag VERA - schulfrei für die 3. Klassen

Kontakt

Grundschule Wörth Dorschbergschule

Zeisigweg 2

76744 Wörth

Tel: 07271 / 131 520

E-Mail: gs-dorschberg@woerth.de




Aus dem Schulleben

Ferien? Langeweile? Was nun?

Die Ferien rücken näher und alle freuen sich. Aber nach kurzer Zeit wird es schon wieder langweilig? Dafür gibt es Alternativen. Die Ferienfreizeit des Fördervereins unserer Schule in Zusammenarbeit mit Lenitas  (ein gemeinnütziges Unternehmen der Jugendhilfe und Kindertagesbetreuung) finden Sie auf der Homepage unter Ferienfreizeiten.

Außerdem gibt es ein Angebot des Kreisjugendamts Germersheim. Die Infos dazu finden Sie hier.


Känguru Wettbewerb 2019

Auch in diesem Jahr nahm die Dorschbergschule wieder am Känguru Wettbewerb teil. 36 Schüler aus den dritten und vierten Klassen sowie ein Zweitklässler stellten sich dem Wettbewerb, der zum 25. Mal stattfand und weltweit von 6 Millionen Kindern geschrieben wurde.

Besonders erfolgreich waren bei den dritten Klassen Marlene Geiger (64,5 Punkte), Alicia Burgard (59,25 Punkte) und Aleksei Zalogin (58,75 Punkte) und bei den vierten Klassen Juliane Kloß (105 Punkte), Bennet Wiese (96,25 Punkte) und Sophie Diel (95 Punkte).

Juliane Kloß gewann außerdem den Preis für den weitesten Känguru-Sprung (15 Aufgaben hintereinander richtig gelöst) und einen dritten Preis im bundesweiten Vergleich. Herzlichen Glückwunsch. Die Schulgemeinschaft ist sehr stolz auf alle Teilnehmer und freut sich schon auf den Känguru Wettbewerb 2020.


Schöne Ferien! 

Die Schulgemeinschaft der GS Dorschbergschule wünscht allen Schülern und Eltern schöne Osterferien und wunderschöne warme Frühlingstage.

Wir sehen uns wieder am Do, 02.05.2019.


Besuch des Ostergartens

Am 4.4. besuchte die kath. Religionsgruppe der 4. Klasse den Ostergarten im ev. Gemeindehaus in Maximiliansau. Da es regnete konnten wir leider nicht, wie geplant mit den Rädern fahren. Dankenswerter Weise unterstützte uns Frau Ehmer mit dem Auto und auch als Begleitperson. Wir wurden von zwei ehrenamtlichen Gemeindemitgliedern herzlich empfangen und durften mit Hilfe von Tüchern und Gewändern gleich eine kleine Zeitreise ins Land Israel zur Zeit Jesu machen. An einem orientalischen Marktstand ging unsere Reise los. Dann zogen wir mit Jesus nach Jerusaelm ein und erlebten Jubel, aber auch einige kritische Stimmen zu seiner Person. Wir wurden zu einem Gastmahl eingeladen und durften bei Brot und Traubensaft die Abendmahlsatmosphäre erleben. Jetzt wurde es dunkler, nicht nur weil wir mit Jesus in die Nacht hinaus zum Ölberg unterwegs waren, sondern auch weil wir seine Angst und die Verzweiflung teilen durften. Am Kreuzesberg Golgota angekommen legten wir symbolisch einen Stein ab, der für unsere Ängste und Sorgen stand, die wir Gott anvertrauen dürfen. Durch das Grab hindurch konnte jeder einzeln den sybolischen "Osterraum" betreten. Hier erlebten wir bei Tanz und Erzählung die Freude der Auferstehung. Anschließend konnten wir unsere Gedanken aufschreiben und der Klagemauer anvertrauen. Auf eine sehr authentische Art haben wir an diesem Morgen erleben dürfen, was wir im Unterricht schon erararbeitet hatten. Wir bedanken uns recht herzlich bei der ev. Kirchengemeinde Maximiliansau, die mit viel Liebe diesen Ostergarten gestaltet hat.


Lesewettbewerb am 29. 3.2019

Auch in diesem Jahr fand im März wieder unser großer Lesewettbewerb für die Klassen 1 bis 4 im Musiksaal statt. Die besten Leser dieser Klassen stellten sich einer Jury. Die Vorleser hatten jeweils eine frei ausgewählte Textpassage aus ihrem Lieblingsbuch (ca. 2 Minuten) und einen vorgegebenen, für die Kinder unbekannten Text zu lesen. Zu diesem Text wurde ihnen im Anschluss auch drei Fragen, die es zu beantworten galt, gestellt. Die Aufgabe der Jury war es zu bewerten, ob das lesende Kind über die erforderliche Lesetechnik verfügt, ob die Betonung gut, die Aussprache deutlich und das Lesetempo angemessen ist. Eine besondere Herausforderung war das natürlich bei dem Fremdtext! Während die Jury sich in kurzen Pausen beriet, wurde den wartenden Zuschauern, bestehend aus bis zu 60 Klassenkameraden und Eltern, ein buntes Programm an Liedern, Mitmachliedern und kurzen Gedichten, aber auch  muttersprachlichen Geschichten, die ihnen von Kindern vorgelesen wurden, dargeboten. Die Jury freute sich besonders, denn es gab viele sehr gute Leseleistungen. Die Kinder hatten sich gewissenhaft vorbereitet und meisterten die ihnen gestellten Aufgaben souverän, trotz der großen Aufregung vor einem so großem Publikum vorzulesen. Aus diesem Grund hatte die Jury es nicht leicht, die besten Leser zu nominieren. Folgende Sieger gingen aus den jeweiligen Klassenstufen hervor: Lukas Mendel (1b), Mia Paki (2b), Lilli Graf (3c) und Juliane Kloß (4b). Eine Freude an der Veranstaltung hatten alle Teilnehmer und die vorgestellten Bücher weckten hoffentlich die Lust am Lesen bei allen Schülern.


Klasse 4a gewinnt das Fußballturnier als souveräner Schulsieger

Am Mittwoch, den 27.03.2019 trafen sich die Mannschaften der zweiten, dritten und vierten Klassen zum Fußballturnier in der Dorschberghalle. Bis zur großen Pause wurde die Vorrunde gespielt, um die Teilnehmer der Platzierungsspiele zu ermitteln. Die Klasse 2b wurde in der Endrunde Achter und verlor zweimal haarscharf im Neunmeterschießen. Auf dem siebten Platz landete die Klasse 2a. Davor platzierten sich die Klassen 3b (5. Platz) und 3c (6. Platz). Im Spiel um Platz 3 setzte sich die 3a gegen die 4b durch. Das große Finale um den Schulsieg bestritten die Klassen 4a und 4c. Souverän und ungeschlagen sicherte sich die 4a den Schulsieg und den Wanderpokal. Für alle Spieler der Teams  gab es Medaillen. Außerdem wurden in diesem Jahr zu ersten Mal Fairplay-Preise vergeben: An die Klasse 4a, Shadi (2a), Almohanad (2b), Arda (3a), Shana (3b), Lilli (3c), Efe (4a), Marie (4b) und Hanna (4c). Als beste Spieler des Turniers wurden Chiara Ferrini (2a) und Ali Samura (4a) ausgezeichnet.  Es war ein sehr sportliches und schönes Turnier. Alle Beteiligten freuen sich auf das nächste Jahr. Herzlichen Dank an den Förderverein für die Unterstützung bei den Preisen. Bilder finden Sie in der Galerie.


Känguru-Wettbewerb an der Dorschbergschule

Am Do, den 21.03.2019 nahmen 36 Dritt-und Viertklässler und ein Zweitklässler am Wettbewerb "Känguru der Mathematik" teil.  Das ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb, an dem  für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 80 Ländern weltweit teilnehmen. Der Wettbewerb ist eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll. Die Schüler hatten viel Spaß und knobelten bis die Köpfe rauchten. Erste Ergebnisse und eine Siegerehrung für alle Beteiligten gibt es nach den Osterferien.


Rekorderlös für indische Waisenkinder von Pater Franklin

Unsere 4.Klässler kath. Religruppe schaut mit Frau Schottmüller auf ihren großen Kinderspielsachenflohmarkt am 13.3.19 zurück: Das Beste am Flohmarkt war, „dass wir so viel Geld für Pater Franklins Kinder eingenommen haben (1745,84 €uro)“(Filip) ; „ ...dass ich meinen Eltern etwas kaufen konnte“ (Piet); „...dass meine Oma und meine Mama als Kunden gekommen sind“ (Jona); Der Flohmarkt ist wichtig, „weil wir anderen Kindern eine Freude bereiten können und uns selbst dabei erfreuen und vor allem Pater Franklin helfen, seine 1000 Waisenkinder zu versorgen.“ (Emma); „... damit die Kinder in Indien in die Schule gehen können und eine Ausbildung bekommen.“ (Annika); Das Tollste, was ich jemals selbst beim Flohmarkt gekauft habe: Kuscheltiere, einen LKW, einen Ball, ein Geschenk für meinen Bruder, ein Überraschungspäckchen, Blumen für Mama, Monopoly, ein Rennauto, ein blaues Glas, … Anstrengend für uns beim Flohmarkt war „so Vieles gleichzeitig zu machen“ (Jannes); ….“das Stehen in der Sonne“(Paul); … „dass man überall aufpassen muss und alle Wünsche der Kunden zu erfüllen“ (Giuliano); ...“das Rechnen“ (Mateo). Was die Verkäufer sonst noch so sagen wollten: „Der Flohmarkt ist das Beste an der Schule.“ (Mateo); „Es macht Spaß zu Helfen und ich möchte, dass es anderen Kindern auch gut geht.“ (Marie); „Es hat sehr, sehr viel Spaß gemacht.“ (Paul); „Ich liebe den Flohmarkt.“ (Giulianno). Frau Schottmüller bedankt sich im Namen der Indienhilfe bei ihrer munteren und arbeitsfreudigen Helferschar, sowie bei allen Kunden und Spendern ganz herzlich. Der nächste Flohmarkt startet im September.


Skipping Hearts 2019

Am Montag, den 11.03.2019 fand für 30 Kinder aus den dritten Klassen die Aktion "Skipping Hearts" der Deutschen Herzstiftung e.V. statt. Mit einem kostenfreien, zweistündigen Basis-Kurs wurde unseren Schülerinnen und Schülern von Filip Panic die sportliche Form des Seilspringens - das "Rope Skipping" - vermittelt. Sie eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung. Die Kinder sprangen alleine, mit einem Partner und in der Gruppe. Alle Klassen und die Eltern waren anschließend zur Vorführung eingeladen und konnten sich davon überzeugen, dass die Drittklässler viele neue Tricks gelernt hatten. Nach dem Workshop und der Vorführung durften die Zuschauerkinder frei springen und das Ropeskipping ausprobieren. Es war ein toller, sportlicher Vormittag.


Frühlingsgefühle in der Klasse 1c

Inspiriert von den ersten warmen Sonnenstrahlen wollte die Klasse 1c den Frühling erkunden. Frau Flöscher-Schloß brachte für den Sachunterricht Blumenzwiebeln und erste Frühblüher als Überraschung mit. Zunächst betrachteten wir uns die Blumenzwiebeln ganz genau. Wo ist denn da oben oder unten? Was hängt da dünnes dran? All diese Fragen konnten wir klären. Welche Blume daraus wächst, werden wir genau beobachten. Einige Kinder wussten schon, wie man Zwiebeln einpflanzt und erklärten dies eifrig ihren Mitschülern. So konnte es am 19.2.2019 los gehen, die Zwiebeln und kleinen Pflanzen in das schuleigene Hochbeet einzusetzen. Mit viel Freude pflanzten die Kinder in kleinen Gruppen ihre Frühblüher ein und fanden dabei noch Zwiebeln aus dem letzten Jahr. Ganz gespannt warten wir nun darauf zu sehen, welche Blumen da wohl aus den Zwiebeln wachsen. Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

 


Fasching an der Dorschbergschule

Am Freitag, den 22.02.2019 durften alle Kinder verkleidet in die Schule kommen, denn in der dritten und vierten Stunde feierten wir unser Faschingsfest. Mit einer gemeinsamen Polonaise zogen wir in die Dorschberghalle. Dort erwarteten uns zunächst Tanzlieder und Musik. Die Klassen 1c und 4c präsentierten einene Tanz und Tobias Otto spielte Hulapalu von Andreas Gabalier auf der E-Gitarre. Danach durften die Schüler die Spielestationen ausprobieren, die von den vierten Klassen aufgebaut wurden. Von Spaghetti fädeln über Dosen werfen bis hin zum Luftballlon-Hindernislauf - es war alles dabei. Zum Abschluss gab es noch ein gemeinsames Lied und Brause-Ufos für alle. Aufgedreht und glücklich starteten alle Kinder der Dorschbergschule in die Ferien.

Auf diesem Wege wünschen wir allen schön Winterferien. Wir sehen uns an Aschermittwoch.


Ausflug zur Eiszeit in Karlsruhe

Am Freitag, den 25.01.2019 fuhren die Klassen 3b und 4a zu einem Ausflug nach Karlsruhe. Pünktlich um kurz vor 8 trafen sich alle an der Haltestelle Bürgerpark, um mit etwas Verspätung in die S-Bahn nach Karlsruhe zu steigen. Dort angekommen liefen alle zur Eisbahn. Sie liehen sich Schlittschuhe aus und schon ging es los. Die 90 Minuten auf dem Eis waren richtig toll und sogar die Anfänger konnten am Ende souveräne Runden ziehen. Danach gab es Kinderpunsch oder Kakao für alle und die Kinder hatten noch eine halbe Stunde Freizeit bevor es wieder zurück nach Wörth ging. Alle waren sich einig: Das war ein supercooler Schulvormittag.


Schülerkonzert der Deutschen Staatsphilharmonie

Rheinland-Pfalz

Am Donnerstag, den 24.01.2019 besuchten alle dritten und vierten Klassen der Dorschbergschule das Konzert „Von Karibischen und anderen Gewässern“ der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in der Festhalle. Statt regulärem Unterricht gab es in der vierten und fünften Stunde Stücke von Händel, Beethoven,  Wagner, Williams und Badelt. Das war ein besonderes Erlebnis.


Kultur- und Demokratietage an der Dorschbergschule

In vielfältiger Art und Weise beschäftigten sich alle Schüler der Dorschbergschule mit den Begriffen Kultur und Demokratie.  Zweieinhalb Schulvormittage wurden in den Klassen Projekte durchgeführt. Es gab zahlreiche Themen wie China, Afrika, Australien, Demokratie, Kinderrechte, Freundschaft und noch vieles mehr. Unter anderem wurde geschrieben, getanzt, gebastelt, gemalt, gebacken, diskutiert und philosophiert. Am letzten Tag kam dann der Höhepunkt: Die Klassen besuchten sich gegenseitig und stellten sich ihre Arbeiten vor. Alle waren begeistert, denn es waren 3 erlebnisreiche Tage an unserer Schule. Bilder finden Sie in der Galerie.


Förderverein unterstützt Kauf einer Buttonmaschine

Beim Ausflug auf die Alla-Hopp-Anlage in Rülzheim führte Frau Schilling auf Idee des Fördervereines einen Spendenlauf durch, bei dem die Schule mehr als 500,- Euro einnahm. Der Förderverein stockte diesen Betrag auf, um eine hochwertige Buttonmaschine für die Schule zu erwerben. So können zu gegebenen Anlässen Buttons für die Kinder hergestellt werden.

 


AG Kultur er(Leben)

In der AG Kulur er(Leben) werden Länder, Sitten und Gebräuche und kulturelle Richtungen genau angesehen von den AG-Teilnehmern. Einige der Ergebnisse hielt die Gruppe auf Plakaten fest. Alle Plakate finden Sie in der Galerie.


Waldausflug mit dem Förster

Am Dienstag, den 27.11.2018 machte sich die Klasse 3b zusammen mit dem Förster auf den Weg in den Wald. Es wurde viel gespielt und einiges gelernt, zum Beispiel, dass auf einem Quadratmeter Waldboden ca. 120 Spinnen leben. Bei einem Seilparcours konnten die Kinder ihre Sinne testen. Alle trauten sich mit verbundenen Augen am Seil entlang zu gehen. Manche wollten gar nicht mehr aufhören. Berichte finden Sie unter Schülerberichte und Fotos in der Galerie.


Wunderschöner, aktiver Adventsmarkt bei toller Stimmung

Auch in diesem Jahr war der Adventsmarkt der Dorschbergschule wieder ein großer Erfolg. Nach der Eröffnung durch Herrn Scherrer und dem musikalischen Auftakt der Schulgemeinschaft gab es eine große Auswahl an selbst gebastelten Kunstwerken, leckeres Essen und Trinken und genügend Möglichkeiten sich sportlich, musikalisch oder künstlerisch zu betätigen. Die Kinder hatten großen Spaß, flitzten durch das Schulhaus und die Sporthalle, verkauften an ihren eigenen Ständen oder bastelten Dinge, die sie kostenlos mit nach Hause nehmen durften. Ein besonderes Highlight war auch der Raum der Stille. Hier konnte man eine Lichtspirale laufen oder dem ganzen Trubel für einen Moment entfliehen. Vielen Dank an die zahlreichen Helfer, die diesen Nachmittag unvergesslich gemacht haben. Bilder finden Sie in der Fotogalerie.


jubezmediale 2018

Am 20. November 2018 besuchte die Kl. 4a die "jubezmediale " in Karlsruhe, ein Bildungsprojekt, mit medien- und spielpädagogischen Workshops für Schüler der Klassenstufen 4 bis 8. Es wurden den Kindern vielfältige Erfahrungen mit unterschiedlichsten Spiel- und Werkzeugen und Computer-Technik ermöglicht. Ihr Programm stellten die Kinder aus einer Bandbreite von Workshops wie Musikkompositionen, Trickfilm- und Hitclip-Produktion bis hin zu künstlerischem und kreativen Gestalten im Atelier, der Keramik-, Holz- und Textilwerkstatt selbst zusammen. Um alle Kinder und Jugendlichen zu erreichen, gab es verschiedene Workshops und Angebote, die in ihrer Art, wie auch in ihren Inhalten, sehr unterschiedlich waren, wie zum Beispiel Lichtmalerei, schwarzes Theater, eine Jugendredaktion, die computergestützte Kommunikation und mit Calliope programmieren lernen.

 

Die Highlights der jubezmediale 2018:

Calliope: Minicomputer als Discokugel oder Wetterstation programmieren?

Computerspiele: diesmal real statt virtuell

Zirkusluft: Manege frei für Artistik, Tricks und Zauberei

Hitclips: Musikvideos auf der Greenscreenbühne

Waschechte Nachrichten: live mit der jubez-Jugendredaktion

Schwarzlichttheater: fliegende Socken – magic!

Digitalwerkstatt: Elektroschrott zerlegen und neue Objekte kreieren

Bücherwürmer und Comicfreaks: schmökern und entspannen….

Let´s talk: Computergestützte Kommunikation!

Photospeak: Figuren zeichnen, malen und getrickst zum Sprechen bringen

Wundertüte: mediale Chaosüberraschung

Lichtgestalten: transparente Bilder leuchten lassen

Crazy fantasy: animals, animals, animals

Tataaa- Vorhang auf: Improtheater!

Light writing: schreiben, malen und zeichnen mit Licht und Luft – verpufft…


Eröffnung unserer neu gestalteten Schulbücherei

Am 18.11.2018 wurde in unserer Schule die neue Schulbibliothek eingeweiht. Zu dieser Feierlichkeit waren viele Gäste aus der Stadt Wörth und der näheren Umgebung gekommen. Die erste Klasse von Frau Flöscher-Schloss eröffnete das Fest mit dem gelungenen Beitrag „Alle Kinder lernen lesen“. Es folgte die Klasse 4b mit einem Gedicht über das Lesen und zum Abschluss erklang von den Klassen 4b und 4c das Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen“. Unsere Schulgemeinschaft freut sich über eine toll eingerichtete neue Bücherei und ganz viel spannend arrangierten Lesestoff!


Vorlesetag in der Grundschule Dorschberg

Am 16.11.2018 nahm auch unsere Schule am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen teil. In diesem Jahr las in den vierten Klassen Herr Martin Brandl, MdL, das Buch „Bestimmt wird alles gut“ vor, das von der aktuellen Flüchtlingsthematik handelt. Die Kinder hörten interessiert zu und stellten auch einige Anschlussfragen, da wir im Fach Ethik auch gerade am Thema Flucht und Asyl arbeiten. Herzlichen Dank nochmals für ein schönes Vorleseerlebnis!



Demokratietag in Ingelheim

Am 18.10.2018 besuchte Wail aus der Klasse 4c zusammen mit Frau Montag und Herrn Kesici den Demokratietag in Ingelheim, um dort die demokratiepädagogische Arbeit an der Grundschule Dorschberg vorzustellen. In den großen Ausstellungshallen gab es viel zu sehen und zu tun, so konnte Wail Torwandschießen oder sich eine Demokratiepizza backen. An einem anderen Stand gab es eine Buttonmaschine, mit der man sich selbst einen Button herstellen konnte. Wir hatten einige gute Gespräche mit anderen Schulen über deren Demokratiearbeit und haben vieles an schönen Eindrücken mit heim genommen. Vielleicht werden wir nächstes Jahr mit einer anderen Aktion wieder dabei sein.


Die Stadtindianer waren los

Ferienbetreuung  in der Grundschule Dorschberg

Bei der ersten Ferienbetreuung in den Herbstferien erlebten die kleinen Stadtindianer eine spannende Woche bei strahlendem Sonnenschein. Die Kinder der 1. bis 4. Klasse aus der Tulla-, Damm- und Dorschbergschule tauchten mit viel Phantasie und Spaß ab in eine Welt der Indianer. Es wurden Trommeln, Traumfänger, Regenmacher, Kopfschmuck und sogar Pfeil und Bogen gebastelt.   Aus vielen Naturmaterialien entstand zudem ein kleines Tipidorf im Seilgarten der Schule. Viele Dinge durften die Kinder bei ihrem Ausflug in den Wald selbst sammeln. Ein ganz toller Höhepunkt war das Lagerfeuer mit dem selbst gemachten Feuer und dem eigenen Stockbrotteig, für das die Kinder sogar selbst Mehl herstellten. Für das leibliche Wohl der Abenteurer war bestens gesorgt. Neben dem selbst gerichteten Frühstück und dem Snack wurde mittags ein warmes leckeres Mittagessen von der Lebenshilfe samt Besteck und Geschirr geliefert.Ein großes Dankeschön an die Stadt Wörth, die Lebenshilfe sowie an die Betreuerinnen und die lenitas gGmbH und natürlich alle Eltern, die dieses Experiment gewagt haben. Nach dem Erfolg dieser Woche wird es in 2019 fünf weitere Ferienbetreuungen in der Grundschule Dorschberg geben. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.gs-dorschberg.de ! Bilder finden Sie in der Galerie.

 


Unsere Erstklässler sind FIT und AKTIV

Am 27.9.2018 war es soweit. Anlässlich des Fit und Aktiv Tages hatten die Klassenlehrerinnen eine Überraschung für die Erstklässler vorbereitet. Zunächst ging es gemeinsam zu Fuß nach Altwörth. Schon unterwegs mutmaßten einige Kinder, wo es denn wohl hin ginge. Karlsruhe? Frankreich? Nein! Frau Flöscher-Schloß, selbst begeisterte Tänzerin seit Jugendtagen, organisierte eine Tanzstunde der besonderen Art im Tanz Treff Wörth. Zu „Despasito“, „Cotton Eyed Joe“ und „Wir sind die Disco Kids“ hüpften, tanzten und tobten die Kinder übers Parkett. Der absolute Renner war aber „Der Körperteil-Blues“ der Lichterkinder, ein Titel, der dreimal in voller Länge nicht nur betanzt, sondern auch lautstark mitgesungen wurde. Große Zufriedenheit herrschte auch bei Johanna und Martin Nachtwey, ADTV-Tanzlehrer und Inhaber des TTW, die sich immer freuen, wenn sie Kindern und Jugendlichen mit ihren, übrigens völlig kostenlosen Workshops, zeigen können, wie viel Spaß Tanz und Bewegung zu Musik macht. Nach 90 Minuten ging es dann wieder zurück zur Schule, mit viel Lachen in den Gesichtern und nicht ohne den einen oder anderen Ohrwurm im Kopf von Kindern und Lehrerinnen.


Schulhund Hektor ab sofort an der Dorschbergschule

Wir freuen uns riesig, dass wir ab sofort einen Schulhund an unserer Schule begrüßen dürfen. Wer Hektor schon einmal kennen lernen möchte, kann sich die Seite "Schulhund" anschauen. Außerdem werden regelmäßig Neuigkeiten auf dieser Seite veröffentlicht, die Hektor bei seiner Arbeit mit den Kindern zeigen.


Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar an der Grundschule Dorschberg

Am 15.09.2018 fand an unserer Schule von 9-12 Uhr derTag des Ehrenamtesstatt, an dem um die 60 freiwilligen Helfer sich zusammen taten, um gemeinsam für eine Sache einzustehen. Wir entfernten das Unkraut aus unserem Hochbeet im Seilgarten und die Kinder bemalten Begrenzungsstöcke für die im November folgenden verschiedenen Blumenzwiebeln, die wir am Folgetag noch ins Beet hineinsteckten. Zusammen mit unserem Landrat Herrn Dr. Fritz Brechtel legten wir die Grundsteine für einen Balancierpfad und bauten aus Sandsteinen, die uns Herr Thomas Pfirrmann gespendet hatte, eine Kräuterschnecke an, die anschließend sogar noch bepflanzt und angegossen wurde. Der Förderverein bewirtete die freiwilligen Helfer mit Kuchen, Apfelsaft und Kaffee. Es war ein schöner Tag, an dessen Ende sich viele Kinder am gemeinsam Erbauten freuen konnten! Ein herzliches Dankeschön an alle Spender, Helfer und natürlich an alle Kinder, die geholfen haben, unseren Seilgarten ein bisschen bunter zu machen!


Ferienfreizeit in den Herbstferien – es sind noch Plätze frei!

Vom 08.10. bis 12.10.2018 findet in der Grundschule Dorschberg eine Ferienfreizeit für Grundschulkinder statt. Bis zu 40 Kinder können unter dem Motto „Stadtindianer“ von 8.00 bis 15.00 Uhr eine Woche mit viel Spannung, Spiel und Abenteuer erleben. In Kooperation mit der Stadt Wörth und dem Förderverein Grundschule Dorschberg e.V. wird die Lenitas gGmbH aus Karlsruhe diese Ferienfreizeit ausrichten. Auf dem großen Außengelände der Schule sind der Kreativität und dem Bewegungsdrang der Rothäute keine Grenzen gesetzt! Die Gebühren i.H.v. 100 € umfassen sämtliche Kosten der Betreuung, inklusive Essen und Getränke, Verbrauchsmaterialien und Versicherungen. Das Anmeldeformular finden Sie auf den Seiten des Fördervereins https://www.gs-dorschberg.de/förderverein/formulare-downloads oder im Sekretariat der Grundschule. Es kann unterschrieben per Post an die Lenitas gGmbH verschickt werden. Gerne wollen wir auch in den kommenden Ferien Freizeiten anbieten. Bei Fragen können Sie sich an Frau Claudia Van Riet unter 07271-4987444 wenden.Ihr Förderverein Grundschule Dorschberg e.V.foerderverein@gs-dorschberg.woerth.de


Waldausflug der Klasse 1c

Am 12.9.2018 war es endlich soweit: die Klasse 1c ging mit ihrer Lehrerin Frau Flöscher-Schloß, dem Waldpädagogen Herr Löhle und Frau Flöschers Hund Tango in den Wald. Auch Frau Flöschers Mann durfte als Begleitung für Tango mit. So machten sich also 21 gut gelaunte Kinder mit den 3 Erwachsenen und Tango auf den Weg. Von Herrn Löhle gab es zu Beginn eine kleine Einweisung, wie man sich im Wald richtig verhält. Vieles wussten die Kinder schon aus dem Kindergarten: man muss zusammen bleiben, darf nicht auf Bäume klettern, keinen Müll im Wald hinterlassen, etc. Voller Elan und Tatendrang machten wir uns auf den Weg zu unserem Lagerplatz. Dort angekommen war es Zeit für eine Stärkung. Also bereiteten die Kinder schnell einen Picknickplatz aus dicken Ästen und dünnen Baumstämmen. Dann konnte in Ruhe gefrühstückt werden. Anschließend luden die herumliegenden Äste dazu ein, die vorhandenen Tipis zu erweitern. Es wurde fleißig gebaut und geschleppt. Alle hatten dabei sichtlich Spaß! Danach baute Herr Löhle einen Blindenparcour auf, den die Kinder mit großer Begeisterung (mehr oder weniger) blind durchliefen. Es war eine tolle Erfahrung, sich auf dem Waldboden nur an einer Schnur als Orientierung zu bewegen. Schnell war die Zeit gekommen, sich wieder auf den Heimweg zu machen. Am Waldausgang durfte sich jedes Kind bei Tango mit einem kleinen Leckerchen verabschieden. Wir alle bedanken und bei Herrn Löhle für diesen tollen Ausflug. Es soll nicht unsere letzte Waldexkursion gewesen sein!


Stimmen der Viertklässler zum Kinderspielsachenflohmarkt

Am 12.9.18 hatten wir in unserer Schule Flohmarkt. Es war schön, Sachen zu verkaufen und ich konnte zusehen, wie die Kunden Spaß am Kaufen hatten. (Piet) Es gab viel zu kaufen: Spielsachen aller Art, Taschen, Schmuck, Dekoartikel und noch so allerhand. (Paul) Ich fand den Flohmarkt schön, weil wir uns gut verstanden haben. Wir hatten viele Stände. (Emma) Piet und ich (Mateo) hatten einen Tisch mit Sportsachen, Büchern, Brettspielen und vielen Kuscheltieren. (Mateo) Ich war zum ersten Mal beim Flohmarkt, weil ich neu an der Schule bin. Ich durfte mit Filip an der Kasse stehen und musste viel rechnen, um immer richtig rauszugeben. (Kasper) Wir durften die Verkäufer sein. Ich (Jannes) stand mit Frau Glanzner an den Blumen. Ich habe auch selbst eingekauft: meine Mama bekam 4 Bücher und mein Papa eines. Der Flohmarkt war gut, denn wir hatten auch Helfer: Frau Wiersch aus Maximiliansau, die 6 Monate bei Pater Franklin und seinen Waisenkindern gelebt hat und Frau Glanzner. Sie ist Frau Schottmüllers Schwester und sammelt immer ganz viele Sachen für unseren Flohmarkt. (Giuliano) Jetzt ist der Flohmarkt vorbei und es sind 1440,84 €uro zusammen gekommen. Wir spenden das Geld für die Waisenkinder, die bei Pater Franklin wohnen. (Marie) Es war wirklich ein schöner Tag für uns. Wir haben auch selbstgebackenen Kuchen, Fanta und Apfelschorle bekommen. (Annika) Ich freue mich, wenn im Frühling wieder Flohmarkt ist. (Jona)Den 11 Kindern der katholischen Religruppe gebührt ein großes Lob für Ihren tollen Einsatz, der schon lange vor dem Flohmarkt begann. Zunächst haben die Kinder sich mit den Lebensbedingungen indischer Kinder beschäftigt. Dann haben sie Mutter Teresa kennengelernt. Nun war die Motivation geweckt, etwas zu tun für andere. Die Kinderzimmer wurden aufgeräumt und Spielsachen für den Flohmarkt in die Schule mitgebracht. Plakate wurden gemalt und im Schulhaus aufgehängt und kurz vor dem Flohmarkt galt es kräftig zuzupacken: Alle gut verwahrten Kartons aus dem Schulkeller mussten nach oben geschafft werden. Am Nachmittag vor dem Flohmarkt hatten die Kinder Spaß beim Auspacken der Kartons: Es war wie Weihnachten. Immer wieder neue Überraschungen und alles musste schön aufgebaut werden. Dann kam der Große Tag, von dem die Kinder oben berichtet haben. Aber nach dem Flohmarkt musste auch wieder aufgeräumt werden. Auch hier waren alle super fleißig. Mit vereinten Kräften war der Musiksaal bald wieder als Schulsaal zurückverwandelt. Hier hat auch unser Hausmeister, Herr Waldmann immer einen extra Arbeitseinsatz. Wir bedanken uns bei allen Helfern, Kunden und Spendern. Gemeinsam können wir etwas für faire Lebensbedingungen aller Kinder dieser Welt tun.


Bücherei im neuen Gewand

Nach den Sommerferien machten die Grundschüler große Augen, als die Bücherei wieder eröffnete und Frau Fosselmann den Klassen eine Einführung gab. Die Bücherei ist nun viel größer und komplett neu eingerichtet. Den Kindern bieten sich viele Rückzugsmöglichkeiten zum  gemütlichen Schmökern. Das Highlight ist der Lesetunnel der beide Räume verbindet. Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.


Unter Gottes Schutz und Schirm

Am Freitag, den 31.8.18 feierten unsere Erstklässler mit Ihren Klassenlehrerinnen, Eltern und Geschwistern, sowie Pfarrerin Ade-Ihlenfeld und Gemeindereferent Schottmüller Ihren Schulanfangsgottesdienst in der ev. Friedenskirche. Die Schüler hatten in den ersten Schulwochen im Religions- und Ethikunterricht fleißig Lieder geübt, sowie kleine Schirmchen gebastelt und sich so auf den Gottesdienst vorbereitet. Die Flötengruppe, bestehend aus Mädchen der 2. und 3. Klassen gestaltete den Gottesdienst musikalisch. "Einfach spitze, dass du da bist, komm wir loben Gott den Herrn!" So klang es am frühen Morgen aus den Mauern der Friedenskirche, wo sich unsere ökumenische Schulgemeinschaft der Erstklässler versammelt hatte. Die Religionslehrerinnen Frau Holder und Frau Schottmüller veranschaulichten den Kindern mit Hilfe eines kleines Handpuppenspieles, wie sinnvoll ein Regenschirm sein kann, wenn man bei einem Ausflug so manche Gefahren bestehen muss. Gemeindereferent Schottmüller vermittelte den Schülern, dass Gott für uns Schutz und Schirm sein möchte, durch Lehrer, Eltern, Mitschüler in der nun vor ihnen liegenden Schulzeit. Zum Ende des Gottesdienstes erhielten die Kinder und Eltern klassenweise den Segen Gottes zugesprochen und bekamen symbolisch kleine Schirmchen überreicht mit einem bunten Farbstift. So gestärkt und ausgerüstet wanderten die Kinder fröhlich zurück zur Schule.


Grundschule Dorschbergschule bereitet sich auf den nächsten Flohmarkt vor!

Die kath. Religionsgruppe der 4. Klasse hat bereits Plakate gemalt und aufgehängt für Ihren nächsten Flohmarkt. Die Kinder haben im Unterricht das Leben von Mutter Teresa durchgenommen. Sie wirkte, wie auch Pater Franklin heute, Jahrzehnte besonders für Kinder, Arme und ausgegrenzte Menschen in Indien. Die Dorschberg-Kinder möchten etwas gegen Hunger, Armut und Obdachlosigkeit tun. So sammeln sie schon fleißig tolle Spielsachen, Bücher, Dekoartikel, Spiele, Pflanzen und Vieles mehr. Der große Flohmarkt, zu dem die Schüler/innen einladen findet am Mittwoch, den 12.9.18 in der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr im Musiksaal der Dorschbergschule statt. Neben den Mitschülern freuen sich die Kinder über alle interessierten Besucher aus der Bevölkerung.


„Der Wassermann“ zu Besuch in der Klasse 4b

Am 24.08.2018 war unserer Klasse Versuchstag zum Sachunterrichtsthema „Wasser“. Herzlichen Dank an Karl Dieter Wünstel für die spontane sachkundige Unterstützung, die Durchführung der Versuche und die bereitwillige Beantwortung aller Fragen zum Thema Kläranlagen und Hochwasserschutz sowie den immer mal wieder verirrten Fragen zum Thema Feuer.


Brandschutzerziehung: Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Wörth/Rhein

Im Rahmen des SU-Themas „Feuer“, besuchte die Klasse 4a am 22.08.2018, mit 17 Schülern und 2 Lehrern, die Feuerwehr in Wörth. Die Kameraden Ralph Nagel , Michael Simon und Markus Blädel erklärten dieTechnik und die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr und beantworteten viele Fragen der Kinder. Die Schutzkleidung der Feuerwehrmänner, sowie die Atemmaske durften die Kinder selbst aus- und anprobieren. Wie bei einem „echten Feuer“, mussten sie durch einen Rauchtunnel kriechen, und lernten dabei, dass „echter Rauch“ lebensgefährlich ist. In einem Film wurde den Kindern der Ablauf nach einem Notruf verdeutlicht und im Anschluss konnten sie noch mal selbst praktisch tätig werden. „Wie die Großen" durfte die Klasse am Strahlrohr Wasser spritzen – ein riesen Spaß und eine tolle Erfrischung an dem heißen Tag. Zum krönenden Abschluss wurden die Kinder noch mit den Feuerwehrautos zur Schule gefahren. Natürlich durfte bei der Einfahrt in den Zeisigweg das Martinshorn nicht fehlen! Es war ein toller Vormittag, vielen Dank an die FFW Wörth! Am Montag, 27.08.18 findet um 18 Uhr eine Übung der Jugendfeuerwehr statt. Alle Kinder ab (9) 10 Jahren, sind dazu herzlich eingeladen!


Grundschule Dorschbergschule heißt 64 neue Erstklässler willkommen!
Am Dienstag den 7.8. war es so weit: Kommisarischer Schulleiter M. Scherrer konnte vor vollem Haus die neuen Erstklässler und ihre Familien begrüßen. Die Kinder aus den 2. Klassen boten ein tolles buntes Programm mit Musik, Tanz und Theaterspiel. Unsere Schulanfänger bewiesen ihren Mut, indem sie vor versammeltem Haus dem Schulleiter tolle Antworten am Mikrofon gaben, auf die Frage, was sie von der neuen Schule erwarten und auf was sie sich besonders freuen. An erster Stelle standen die Geschenke aus der Schultüte. Aber auch Lesen, Rechnen, Sport will man gerne lernen. Neue Freunde/Freundinnen kennenlernen und Freude erleben in der Ganztagsschule. Nach dem einstündigen Programm in der Sporthalle wurden die Kinder in 3 Klassen mit Ihren Klassenlehrerinnen zur ersten Schulstunde entlassen. Die Eltern, Geschwister und Großeltern konnten sich bei sommerlichen Temperaturen mit kühlen Getränken, sowie Kaffee und Kuchen vom Förderverein und den Eltern der 2. Klasse verwöhnen lassen. So macht Schule Freude. Die Schule gibt bekannt, dass am Freitag, dem 31.8. um 8.15 Uhr in der Friedenskirche Wörth der Schulanfangsgottesdienst für die Erstklässler unter dem Thema: "Unter Gottes Schutz und Schirm", stattfindet. Dazu sind Eltern, Großeltern und Interessierte herzlich willkommen.