Vergangene Freizeiten

Sommerferien - Freizeiten

Die erste Woche der Ferienfreizeit der Sommerferien an der Dorschbergschule in Wörth stand unter dem Motto „Die Piraten sind los“. Unsere Piratenkinder haben sich in der ersten Kinderkonferenz schnell für den Piratennamen „Die wilde25“ entschieden. Beim Basteln der Schatztruhen, Piratenshirts und Piratenschiffe konnten sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und echte Piratengeschichten erfinden. Voller Spannung ging es dann an den Rhein, wo die Kinder ihre Schiffe zu Wasser lassen konnten. Manch eines der Schiffe ist nun auf großer Fahrt ins Meer, das ein oder andere Schiff begutachtet nun den Rhein vom Flussboden aus. Riesig war die Freude am Ende der Woche, bei der Schatztruhen-Suche auf dem Gelände der Einrichtung. Der Schatz konnte erfolgreich gehoben und anschließend mit einer großen Piraten-Schlemmer-Party gefeiert werden. Ahoi, Piraten!

 

In der zweiten Sommerferienwoche galt das Motto „In 18 Tagen um die Welt“. Die Woche startete damit, dass die Kinder mit den Umrissen der Kontinente ihre eigenen Weltkarten-Plakate kreierten. Interessant war, wie die Kinder hier ihre Sicht auf die Welt zum Ausdruck brachten. Einige Kinder haben sich für das Basteln von Heißluftballons entschieden und dabei viel Fantasie und Geduld bewiesen. Ein absolutes Highlight war das Herstellen von Länderfahnen. Hierfür haben die Kinder Biberschwanz-Dachziegel bemalt, welche sich als ausstellungswürdig erwiesen haben. Spiele aus aller Welt und der Erzählkreis mit Geschichten aus den Herkunftsländern der Kinder bildeten einen großartigen Start für die Abschiedsparty. Natürlich gab es hierfür Leckereien aus den jeweiligen Ländern der Kinder. Zusammen mit viel Zeit zum Toben und Spielen im Freien, auf dem liebevoll ausgestatteten Seilgarten konnten wir alle wunderbar in die Motto-Woche eintauchen und hatten viel Spaß miteinander.

 

Auch in der 3. Ferienwoche hatten die Kinder aus den Grundschulen Wörth und Maximiliansau wieder viel Spaß. Unter dem Motto "Abenteuer im grünen Wald" entdeckten wir mit unseren kleinen Abenteurern den Lebensraum vieler heimischen Tiere und Pflanzen aus unserem schönen Bienwald. Nach dem gemeinsamen Frühstück gestalteten wir unsere Woche und bastelten gleich zu Anfang ein Waldtagebuch, worin die Kinder ihre Eindrücke aus dem Wald festhalten konnten. Große Augen bekamen die Kids, als wir mit ihnen unsere XXL Seifenblasen machten und wir hierfür unseren Seifenblasenring selbst aus gesammelten Stöcken und Wolle bastelten. Das absolute Highlight war unser Frühstück im Wald mit anschließender Schnitzeljagd, die zu einem 'Schatz' führte,welchen unsere Abenteurer natürlich gefunden haben. Der krönende Abschluss war das Lagerfeuer, wofür alle das Holz selbst sammelten und dann leckere Marshmallows am Stock grillten.


Faschingsferien - Freizeit

Unter dem Motto „Wir treffen Pippi Langstrumpf und Co“ stand die Ferienfreizeit in den Faschingsferien. Langeweile kam in dieser Zeit bei niemandem auf, da für und mit den Kindern ein umfangreiches und vielseitiges Programm entwickelt wurde. Zu Beginn wurden ein Spiele-Tag, Bastel-Tag, Ausflugs-Tag mit Picknick im Freien und Faschingsparty-Tag festgelegt. Bei Wind und Wetter wurde die nähere Umgebung der Schule erkundet. Ebenso standen sportlichen Betätigungen wie Fußball spielen, Rennen, Klettern im Seilgarten der Grundschule täglich auf dem Programm und der Aufenthalt im Freien fand jeden Tag warm eingepackt großen Anklang. Für die gemeinsame Faschingsparty wurde fleißig gebastelt, in der Lego-Ecke gebaut, gechillt und Karaoke gesungen, wir haben selbst Popcorn hergestellt und bei der Kinderdisco richtig gerockt. VieleKinder und ihre Eltern haben zu der Entstehung eines tollen Faschingsbuffets beigetragen. Helau!


Die Stadtindianer waren los

Ferienfreizeit in der Grundschule Dorschberg

Bei der ersten Ferienfreizeit in den Herbstferien erlebten die kleinen Stadtindianer eine spannende Woche bei strahlendem Sonnenschein. Die Kinder der 1. bis 4. Klasse aus der Tulla-, Damm- und Dorschbergschule tauchten mit viel Phantasie und Spaß ab in die Welt der Indianer. Es wurden Trommeln, Traumfänger, Regenmacher, Kopfschmuck und sogar Pfeil und Bogen gebastelt. Aus vielen Naturmaterialien entstand zudem ein kleines Tipidorf im Seilgarten der Schule. Viele Dinge durften die Kinder bei ihrem Ausflug in den Wald selbst sammeln. Ein ganz toller Höhepunkt war das Lagerfeuer mit dem selbst gemachten Feuer und dem eigenen Stockbrotteig, für das die Kinder sogar selbst Mehl herstellten. Für das leibliche Wohl der Abenteurer war bestens gesorgt. Neben dem selbst gerichteten Frühstück und dem Snack wurde mittags ein warmes leckeres Mittagessen von der Lebenshilfe samt Besteck und Geschirr geliefert. Ein großes Dankeschön an die Stadt Wörth, die Lebenshilfe sowie an die Betreuerinnen und die lenitas gGmbH und natürlich alle Eltern, die dieses Experiment gewagt haben. Nach dem Erfolg dieser Woche wird es in 2019 fünf weitere Ferienfreizeiten in der Grundschule Dorschberg geben. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.gs-dorschberg.de! Bilder finden Sie in der Galerie.